News für Studierende (Details)

23.05.2016

Solar Decathlon China 2017 – Erfolgreicher Vorentscheid

Die TU Darmstadt und die Tongji-Universät Shanghai nehmen mit einem Kooperationsprojekt teil

Die Technische Universität Darmstadt, vertreten durch die Fachgebiete Entwerfen und Gebäudetechnologie (Prof. Anett-Maud Joppien) und Entwerfen und Nachhaltiges Bauen (Prof. Christoph Kuhn), wurde in einem Vorentscheid ausgewählt am Solar Decathlon 2017 in China in Kooperation mit der Tongji-Universität Shanghai gegen 20 weitere internationale Teams anzutreten.

Die Aufgabe der teilnehmenden Teams ist es, ein experimentelles Einfamilienhaus mit maximal 200 qm Wohnfläche zu entwerfen und den Entwurf in der chinesischen Stadt Dezhou zu realisieren. Dezhou ist eine bezirksfreie Stadt mit ca. 5,5 Mio. Einwohnern im äußersten Nordwesten der chinesischen Provinz Shandong. Dezhou wird, aufgrund der dort sehr stark vertretenen Solarindustrie auch „The Sun City“ genannt. Der Gewinner des Wettbewerbs wird das Team sein, dem es gelingt hervorragendes Design mit Energieeffizienz, Erschwinglichkeit und Attraktivität für die Nutzerinnen und Nutzer in Einklang zu bringen.

46 Bachelor- und Master-Studierende nehmen von Seiten der TU Darmstadt am Wettbewerb teil. In der ersten Phase wurden im Rahmen eines Stegreifs erste Entwurfsideen entwickelt. Eine Jury wählte bei einer Zwischenpräsentation Anfang Mai 22 dieser Entwürfe aus, die nun in Gruppenarbeit vertieft werden. Ein ähnliches Prinzip wird auch an der Tongji-Universität angewandt. Das Ziel ist es, in einer gemeinsamen Schlusspräsentation mit den Studierenden der Tongji-Universität am 12. Juli 2016 in Darmstadt den besten Entwurf für die Realisierung auszuwählen.

Die Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität kommt durch Prof. Dr. Cuisong Qu zustande, die an der TU Darmstadt promoviert hat und im Wintersemester 2015/2016 eine Gastprofessur am Fachgebiet Entwerfen und Nachhaltiges Bauen inne hatte. Prof. Dr. Cuisong Qu ist seit 2004 Professorin für „Architecture and Urban Planning“ an der Tongji-Universität in Shanghai.

Die TU Darmstadt nahm bereits in den Jahren 2007 und 2009 unter der Leitung von Prof. Manfred Hegger und seinem Team erfolgreich am Solar Decathlon teil und erhielt jeweils den ersten Preis. Im Jahre 2014 wurde für den Solar Decathlon Europe in Versailles außerdem das Pilotprojekt Cubity realisiert, das aktuell in Frankfurt/Main wieder aufgebaut wird.

Mehr über den Wettbewerb:
Der Solar Decathlon ist ein architektonischer sowie energietechnischer Wettbewerb, der ursprünglich vom US-Ministerium für Energie ausgelobt wurde, mit dem Ziel ein energieautarkes Wohngebäude zu entwerfen. Die Häuser dürfen ihren Energiebedarf nur über selbst produzierten Solarstrom decken. Teilnahmeberechtigt sind ca. zwanzig in einem Vorentscheid ausgewählte Universitäten aus aller Welt. Den Studierendenteams stehen für die Planung und Umsetzung des Bauprojektes zwei Jahre zur Verfügung. In dieser Zeit müssen architektonische und energietechnische Aspekte in der Planung in Einklang gebracht werden, darüber hinaus spielen die Organisation und Finanzierung des Projektes eine wesentliche Rolle. Der Wettbewerb endet mit einer zweiwöchigen, öffentlichen Endausscheidung aller Teams. Hier treten die Colleges und Universitäten mit ihren solarbetriebenen Wohnhäusern gegeneinander an und werden in zehn Disziplinen bewertet.
Im Jahre 2013 fand der erste Solar Decathlon Wettbewerb in China statt. Die europäischen und chinesischen Wettbewerbe werden, wie auch der amerikanische, seitdem alle zwei Jahre im jährlichen Wechsel ausgetragen.

> Solar Decathlon China 2017

zur Liste