Architektur ist zunächst ein gedanklicher Prozess und keine formale Äußerung

08.04.2016

Architektur ist zunächst ein gedanklicher Prozess und keine formale Äußerung

Neu am Fachbereich: Prof. Dipl.-Ing. Jens Wittfoht

Im Sommersemester 2016 vertritt Prof. Dipl.-Ing. Jens Wittfoht den Lehrstuhl für Entwerfen und Industrielle Methoden der Hochbaukonstruktion am Fachbereich Architektur. Das Büro wittfoht architekten (vormals Petry + Wittfoht Freie Architekten BDA) ist seit seiner Gründung 1995 mit bis zu 30 Mitarbeitern in den Gebieten Architektur, Innenarchitektur, Städtebau sowie Produkt- und Ausstellungsgestaltung im In- und Ausland tätig und beschäftigt sich im wesentlichen mit innovativen Raum- und Baukonzepten.

Prof. Dipl.-Ing. Jens Wittfoht
Prof. Dipl.-Ing. Jens Wittfoht

Neben zahlreichen Wettbewerbserfolgen wurde das Büro mit verschiedenen Architekturpreisen ausgezeichnet. Zu den Auftraggebern zählen private und öffentliche Bauherren ebenso, wie international tätige Unternehmen z.B. Welthandelsorganisation WTO.

„architektur muss über die erfüllung von raumprogrammen hinaus etwas leisten. sie muss der welt etwas geben über die – mehr oder weniger – geschickte addition von funktionen hinaus. sie sollte mehr leisten, als die rein technische, baukonstruktive, die terminliche und die ökonomische abwicklung einer aufgabe. wir glauben da vielmehr an einen zwingenden zusammenhang, an eine einheit von form und inhalt in der jeweiligen zeit. und mit inhalt ist da in erster linie auch der geistige inhalt gemeint. das heißt, dass es einen zusammenhang des inneren aufbaues eines gebäudes gibt, mit seinem ausdruck zum raum und mit seiner äußerung zur art des zusammenlebens innerhalb einer gesellschaft. wir denken, dass die einheit – oder einheitlichkeit – einer architektur nicht zuerst in einer formalen übereinstimmung unterschiedlichster bauaufgaben liegen kann. viel wichtiger erscheint uns, dass es da eine einheit eines gestaltgedankens geben sollte. etwas, das die unterschiedlichen aufgaben und themen unter einen gemeinsamen geist stellen kann.
so ist für uns architektur zunächst ein gedanklicher prozess und keine formale äußerung.“ (Quelle)

Prof. Dipl.-Ing. Jens Wittfoht

1957 geb. in Köln

1987 Diplom am Fachbereich Architektur der Technischen Hochschule Darmstadt (heute TU)

1987-92 Büro Behnisch + Partner | Stuttgart

1988 Lehrauftrag Universität Stuttgart | Institut für Baukonstruktion

1990-1997 Lehrauftrag Universität Stuttgart | Institut für Öffentliche Bauten

1992-94 Büro Brenner + Partner | Stuttgart

1995 Gründung Büro petry + wittfoht freie architekten | Stuttgart

1997-2001 Professur für Entwerfen, Baukonstruktion und Innenausbau | FH Frankfurt

seit 2001 Mitgliedschaft Bund Deutscher Architekten BDA

2001-06 Mitgliedschaft Deutscher Werkbund Hessen e. V.

seit 2004 Mitgliedschaft Bund Deutscher Innenarchitekten BDIA

01/2005 Gründung Büro wittfoht architekten bda

04/2005 Berufung in den Konvent der Baukultur

2005-2013 Büro in Zürich | Genf

seit 2007 Mitgliedschaft im Ausschuss für Vergabe und Wettbewerb AVW Architektenkammer Baden-Württemberg

12/2007 Niederlassung in Tallinn | Estland

seit 2008 Mitgliedschaft Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein SIA

seit 2009 Mitgliedschaft Egon Eiermann Gesellschaft e. V.

seit 2010 Liste der Preisrichter des AVW | Architektenkammer Baden-Württemberg

seit 2011 Gestaltungsbeirat der Landeshauptstadt Saarbrücken

seit 2014 Städtebauausschuss Stuttgart

seit 2016 1.Vorsitzender des BDA Stuttgart/Mittlerer Neckar

Weiterführende Informationen
http://www.wittfoht-architekten.com/

zur Liste