Aktuelles FB15

Aktuelles aus dem Fachbereich Architektur

  • 31.05.2017

    TU-Studierendenbefragung

    Alle Studierenden der TU Darmstadt sind eingeladen, sich vom 1. bis 30. Juni 2017 an der umfassenden Online-Befragung zu beteiligen.

  • 23.06.2017

    Preserving the Modern – New Perspectives on Postwar Modernist Architecture

    Workshop June 26th and 27th 2017

    Organized by URBANgrad

    Fachbereichssaal / Faculty Room
    Gebäude L3|01
    Faculty of Architecture, TU Darmstadt

  • 20.06.2017

    Light & Line

    Installation zu den Hessischen Theatertagen in Darmstadt

    Noch bis zum 25. Juni finden in Darmstadt die Hessischen Theatertage statt. Für das Rahmenprogramm haben Studierende des Fachgebiets Plastisches Gestalten eine Installation am Wilhelminenplatz realisiert.

  • 19.06.2017

    abtauchen

    Ausstellung des Fachgebiets Entwerfen und Industrielle Methoden der Hochbaukonstruktion

    Am Mittwoch, 21. Juni, eröffnet um 18:00 Uhr auf der Galerie im 1.OG eine Präsentation mit Entwürfen für ein Thermalbad im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal.

  • 09.06.2017

    „EIN HAUS BAUEN … ist offenbar keine einfache Sache!“

    Zweites Dienstagsgespräch in der Galerie Parkhaus

    Die Gedanken und Erfahrungen eines bauenden Architekten werden Themen des zweiten Dienstagsgesprächs im Sommersemester sein, zu dem das Fachgebiet Bildnerisches Gestalten alle Interessierten herzlich einlädt.

    Es diskutieren Prof. Wolfgang Lorch, Prof. Felix Waechter, Prof. i.V. Martin Bez und Prof. Katharina Immekus.

    20. Juni 2017 um 19.00 Uhr

  • 02.06.2017

    Pushing Boundaries

    Animate Matter ist unter den Finalisten beim 3D Pioneers Challenge 2017

    Das am Fachgebiet Digitales Gestalten entstandene Projekt wird vom 20. bis 22. Juni auf der Rapid.Tech, einer internationalen Fachmesse für additive Fertigung und 3D-Druck in Erfurt, ausgestellt. Mit dem mit 15.000 Euro dotierten Preis werden Projekte ausgezeichnet, die im Bereich 3D-Druck Neuland beschreiten.
    Wir drücken die Daumen!

  • 31.05.2017

    Attention please! Communicate to persuade!

    Workshop for female PhD doctoral and post-doctoral students at FB 15

    The workshop on July 13-14 focuses on gender issues within communication, status behaviour and the power of persuasion. It is funded by E.F.A.

  • 30.05.2017

    Der Ölprinz am Hafen

    Ausstellung in der Galerie Parkhaus

    Am Mittwoch, 31. Mai eröffnet ab 20:00 Uhr im Anschluss an den Mittwoch-Abend-Vortrag eine neue Ausstellung. Gezeigt werden Arbeiten von Studierenden zum Thema „Hafen“.

  • 30.05.2017

    BDA-SARP-Award 2017 vergeben

    Masterabsolvent Oliver Legat war unter den Finalisten

    Der Bund Deutscher Architekten BDA und der polnische Architektenverband SARP haben den diesjährigen BDA-SARP-Award verliehen. Der bilaterale Nachwuchsförderpreis wird an Absolvent*innen der Fachrichtung Architektur vergeben. Hauptpreis und 2. Preis gehen an Absolventinnen aus Aachen und Danzig. Oliver Legat war für die finale Juryrunde eingeladen und hat am Workshop in Warschau teilgenommen.

  • 29.05.2017

    Architectures of Arrival.

    The case of Otto-Röhm-Straße Refugee Housing in Darmstadt

    The Graduate School of Urban Studies (URBANgrad) and Mundus Urbano at the Faculty of Architecture, TU Darmstadt are pleased to invite you to the presentation of the results of the research project „Architectures of Arrival. The case of Otto-Röhm-Straße Refugee Housing in Darmstadt“ (see below, on facebook, and a flyer is attached).

    At the event the international set of young researchers will talk about their research findings and exhibit posters. We have invited residents, city officials and architects for a discussion on the possibilities of a welcoming architecture („Willkommensarchitektur“) for refugees in Darmstadt. Please join us!

  • 29.05.2017

    How Architectural Renderings Helped to Promote an Almost Impossible Project: Rockefeller Center 1929–1939

    Gastvortrag von Prof. Carol Krinsky (New York University)

    Das Fachgebiet Architektur- und Kunstgeschichte lädt ein zu einem Gastvortrag im Rahmen der Mastervorlesung.
    Dienstag, 06.06.2017, 11:40 Uhr, Hörsaal 93

  • 19.05.2017

    Positionen

    Halbzeit bei den Mittwoch-Abend-Vorträgen des Sommersemesters 2017

    Mit einem Vortrag des dänischen Architekten Nicolai Bo Andersen startet am kommenden Mittwoch die zweite Hälfte der Vortragsreihe des Sommersemesters. Es folgen Gäste aus Norwegen und Belgien und die Abschiedsvorlesung von Prof. Moritz Hauschild.

  • 16.05.2017

    Stadt gemeinsam entwickeln und gestalten

    Abschiedsvorlesung von Prof. Julian Wékel

    Von 2001 bis 2016 war Julian Wékel Professor für das Fachgebiet Entwerfen und Stadtplanung. Am vergangenen Mittwoch, 19. Mai, hat er seine Abschiedsvorlesung gehalten. Aber „einer wie er geht nicht in den Ruhestand, er geht weiter …“

  • 16.05.2017

    The Future of Sustainable Architecture

    Internationales Fachsymposium am Fachbereich Architektur am 29. und 30. Juni 2017

    Das Fachsymposium „The Future of Sustainable Architecture” findet im Rahmen der zweiten Forschungsstufe des Projektes CUBITY – „Energy Plus and Modular Future Student Living“ statt.

    Es zielt darauf, das Zukunftspotenzial nachhaltiger Architektur für die Energiewende unter den Aspekten innovativer Plusenergiekonzepte, Nutzungsverhalten, Suffizienz, integraler Planungsprozesse, intelligenter Bau- und Planungsprozesse, ressourcenschonender Stoffströme, Wirtschaftlichkeit, etc. aus dem Blickwinkel der Politik, Wirtschaft, Planung, Forschung und Lehre ganzheitlich aufzuzeigen und zu diskutieren.

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • 15.05.2017

    Dienstagsgespräch

    16. Mai 2017 um 19 Uhr in der Galerie Parkhaus

    Das erste Dienstagsgespräch des Sommersemesters widmet sich der Bedeutung des Bildes in der Architektur. Es diskutieren Prof. Wolfgang Lorch, Prof. Felix Waechter und Prof. Katharina Immekus.

  • 08.05.2017

    „Von Lieblingsorten und Stresszonen: Grundschüler sammeln digital Daten“

    Projekt der Forschungsgruppe Urban Health Games an der Darmstädter Heinrich-Hoffmann-Schule

    Das Darmstädter Echo berichtet über ein Projekt der Forschungsgruppe Urban Health Games mit Schülerinnen und Schülern der Heinrich-Hoffmann-Schule. Ziel ist es „den Einfluss der gebauten Umwelt auf das gemeinschaftliche Lernen, die körperliche Aktivität und das Wohlbefinden von Schülern besser zu verstehen“. Zum Artikel

  • 08.05.2017

    Workshop „Licht“

    Am 7. und 8. Juli findet am FG Entwerfen und Gebäudetechnologie in Kooperation mit der Akademie der Architektenkammer Hessen ein zweitägiger Workshop zu Thema ‚Tages- und Kunstlichtsimulation‘ statt.

    Mit der Teilnahme werden 16 bzw. 20 Fortbildungspunkte AKH erworben. Für Studierende der TU Darmstadt ist die Teilnahme kostenfrei.

  • 02.05.2017

    Founder LAB

    CUBITY realisiert Anschlussprojekt in Würzburg

    In Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg, dem Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) Würzburg und dem Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie der TU Darmstadt (Prof. Anett Joppien) entsteht zurzeit im neuen Stadtteil Hubland das „Founder LAB“.

  • 21.04.2017

    Burgfrieden – Ausstellung des Fachgebiets Entwerfen und Stadtentwicklung in Friedberg

    Auszeichnungen für die besten Arbeiten

    Vom 21.Mai bis 04. Mai 2017 sind im alten Rathaus der Stadt Friedberg die Ergebnisse eines Entwurfsseminars zur Stadtentwicklung Friedbergs zu sehen. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung wurden die besten Arbeiten prämiert.

  • 10.04.2017

    Neu am Fachbereich: Martin Bez und Joachim Raab

    Seit dem Sommersemester 2017 hat der Fachbereich zwei neue Vertretungsprofessoren: Dipl.-Ing. Martin Bez (Bez + Kock, Stuttgart) und Dipl.-Ing. Joachim Raab (o5 Architekten, Frankfurt/Main).

  • 09.04.2017

    Angstfrei.

    Ausstellung der Bewerberinnen und Bewerber um die Preise der Darmstädter Sezession im Kunstforum der TU 

    Angesichts der Weltsituation gehört Mut dazu, sich weiterhin künstlerisch zu äußern und durch Kunst eine neue Perspektive zu schaffen. Der Titel „Angstfrei.“ ist in diesem Sinne als Statement zu verstehen. Unter diesem Motto bewerben sich junge Künstlerinnen und Künstler um die Preise der Darmstädter Sezession; Arbeiten der Nominierten sind ab dem 23. April im Kunstforum der TU Darmstadt zu sehen.