Digitale Arbeiten zur Lichtkultur

07.03.2017

Digitale Arbeiten zur Lichtkultur

Ausstellung in Arnsberg

Im Rahmen von DARK – Digitale Arbeiten zur Lichtkultur – werden Ausstellungsprojekte und -objekte unter Prämissen der Digitalisierung, Interaktion und Kommunikation gestellt: die Zukunft künstlichen Lichts. Die Ausstellung findet im öffentlichen Stadtraum Arnsbergs und in öffentlich zugänglichen Einrichtungen statt.

Die Veranstaltung ist nicht darauf ausgerichtet, den öffentlichen Raum der Stadt einmalig zu festivalisieren. Vielmehr soll nachhaltige Faszination für Licht, Technologie, Interaktion und Kommunikation gestiftet werden.

Mit dabei ist das Projekt „Animate Matter“, das im vergangenen Jahr am Fachgebiet Digitales Gestalten (Prof. Oliver Tessmann) realisiert und erstmals bei der Luminale in Frankfurt/Main der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Ein Zoetrop ist ein räumliches Daumenkino: 3D-gedruckte, plastische Objekte auf einer sich drehenden Scheibe werden durch Stroboskoplicht mechanisch und lichttechnisch animiert. Bei Animate Matter treffen neue digitale Herstellungsmethoden auf Techniken aus der Zeit, als die Bilder gerade erst laufen lernten.

Die Ausstellung DARK läuft vom 09.-12.03.2017 täglich zwischen 19.00 und 22.00 Uhr in der Altstadt von Arnsberg.

Animate Matter ist in der Auferstehungskirche am Neumarkt 3, 59821 Arnsberg zu sehen.

Eröffnung: Donnerstag, 09.03.2017, 20.00 Uhr, Stadtbibliothek/Gymnasium Laurentianum, Klosterstr. 26, 59821 Arnsberg.

Weiterführende Informationen:

DARK – Webseite der Ausstellung
Videodokumentation „Animate Matter“
Fachgebiet Digitales Gestalten

zur Liste