Burgfrieden – Ausstellung des Fachgebiets Entwerfen und Stadtentwicklung in Friedberg

21.04.2017

Burgfrieden – Ausstellung des Fachgebiets Entwerfen und Stadtentwicklung in Friedberg

Auszeichnungen für die besten Arbeiten

„BURGFRIEDEN Friedberg" war das Thema des Entwurfsseminars, das im vergangenen Wintersemester am Fachgebiets Entwerfen und Stadtentwicklung bearbeitet wurde.

„800 Jahre Friedberger Geschichte erzählt von Römern, Schweden und Elvis Presley. Doch die Mittelstadt in der Wetterau, etwa 30km nördlich von Frankfurt gelegen, hat den Blues … .
Die ehemals bedeutsame freie Reichsstadt hat heute mit Problemen der Segregation und Gentrifizierung, des schrumpfenden Einzelhandels und Leerstandes aber auch der Wohnungsnot und Integration von Flüchtlingen zu kämpfen.“
Ausgehend von dieser Problemstellung haben die Studierenden unterschiedliche Bereiche der Stadt untersucht und Lösungsansätze entwickelt, die jetzt im großen Saal des alten Rathauses ausgestellt werden.

Während der Eröffnung am 21. April hatte das Publikum die Möglichkeit für den besten Entwurf abzustimmen.
Ausgezeichnet wurden Lisa Ritter und Magnus Reich. Anerkennungen erhielten Dina Elgindi und Nina Rettig sowie Christian Herbrik.
Herzlichen Glückwunsch!

Die Ausstellung läuft noch bis zum 04. Mai 2017
im großen Saal des alten Rathauses
Kaiserstrasse 21
Friedberg.

Das Seminar und die Ausstellung wurden betreut von Prof. Dr.-Ing. Annette Rudolph-Cleff, Dipl.-Ing. Britta Eiermann, Dr.-Ing. Björn Hekmati und Dipl.-Ing. Karim Scharabi.

Weiterführende Informationen:
> Die Aufgabenstellung des Entwurfsseminars

zur Liste