Freunde des FB15

Protokolle der Jahreshauptversammlungen

Die Protokolle der Jahreshauptversammlungen in Text und als PDF-Datei zum downloaden.

DateiTypGröße
Jahreshauptversammlung 2010PDF-Datei18kB
Jahreshauptversammlung 2008PDF-Datei495kB
Jahreshauptversammlung 2007PDF-Datei49kB
Jahreshauptversammlung 2006PDF-Datei62kB
Jahreshauptversammlung 2005PDF-Datei52kB

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 13. Februar 2010, 11.00 Uhr

Ort: Fachbereich Architektur der TUD, Fachgebiet Baukonstruktion und Entwerfen Lehrstuhl Eisele

Anwesend stimmberechtigte :

Ellen Fritsch, Hans-Henning Heinz, Theo Kanka, Andreas Lust, Hans-Ulrich von Mende, Günter Pötschke, Falk Schien, Rolf Ahnesorg, Corinna Bauer, Andreas Jacobi, Heinrich G. Scholz, Karl Georg Geiger

  • Top 1, 2 und 3 BegrüßungHans-Ulrich von Mende, der Vorsitzende der Vereinigung, eröffnet die Jahreshauptversammlung um 11.00 Uhr. Er begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und dass die Versammlung beschlussfähig ist. Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2009 wurde einstimmig verabschiedet.
  • Top 4 Bericht des Vorstands. Hierzu wurde das Förderprogramm des letzten Jahres vorgetragen. Projekte: Hobbitstand mit € 500,-, sommerschool Uni Queretao mit 500,-€,. Energieeffizientes Bauen (Hegger) 500,-€. H.-U. von Mende weist darauf hin, dass verfügbare Mittel für Förderungen 2010 ca. 2 – 2.500,-€ verfügbar wären. Aktueller Mitgliederstand: 66, aktueller Kassenstand (31.12.2009): 5.048,92€ gemäß TOP 5 Bericht des Schatzmeisters A. Lust.
  • Top 6 Bericht des Schatzmeisters H:H: Heinz. Die geprüfte Kasse ist ordnungsgemäß geführt worden.
  • Top 7 Heinz stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Dieser wird einstimmig durch die Mitglieder erteilt mit Enthaltung des Vorstandes.
  • Top 8 Anträge Es lagen keine Anträge vor. Es wurde diskutiert und gut geheißen, dass Förderungen sich auf Projekte konzentrieren sollten, die arbeitsinhaltlich dicht an die Tätigkeit des FB 15 angelehnt sein soll, weniger für z.B. Zuschüsse für Reisen wie beantragter Zuschuss für Wien. Auch der Zuschuss für das Energiehausprojekt (Hegger) wurde abgelehnt, weil hier ausreichende Förderung durch Sponsoren gegeben ist. Dagegen kann wieder Hobbit mit 500,-€ gefördert werden, ebenso wie ein Beitrag für die Zeitschrift Generalist, herausgegeben von den Assistenten des FB15. Ansorge schlägt vor, auch z.B. Studenten auszuzeichnen für hervorragende Handzeichnungen verbunden mit möglicherweise einer Ausstellung. Auch denkbar sind Auszeichnungen für besonders gute Studienleistungen (z.B.:Bestes Ausländerstudium, Anerkennung für soziales Engagement) oder Bezuschussung von Umdrucken der Diplomarbeiten.
  • Top 9 Bericht aus dem Fachbereich: Prof. Jo Eisele berichtet von den wachsenden Schwierigkeiten der finanziellen Ausstattung des FB15 und der Unterbesetzung mit Professoren und Lehrpersonal.
  • Top 10 Verschiedenes :Zu diesem Tagesordnungspunkt gab es keine Wortmeldungen.

ENDE DER JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG:H.-U. von Mende schließt die Jahreshauptversammlung um 13:00 Uhr. Anschließend wurden die Diplomarbeiten besichtigt.

Für die Richtigkeit:

Hans-Ulrich von Mende Frankfurt am Main 08.03.2010

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 26.01.2008, 11.00 Uhr

Protokoll Jahreshauptversammlung 2008 am 26.Januar 2008im Lehrstuhl Eisele TU-Darmstadt. Zur MV fanden sich 11 Mitglieder ein einschließlich des Vorstandes (siehe Anwesenheitsliste) um 11Uhr ein.

  • Top 1: Hans-Ulrich von Mende begrüßte die Mitglieder und stellte (Top 2) die ordnungsgemäßeEinladung fest.
  • Top 3: Das Protokoll der letzten MV vom 3.2.2007 wurde einstimmig angenommen.
  • Top 4: M berichtete über das vergangene Jahr und die geförderten Projekte, diese wurden auf gesondertem Papier, zusammengestellt vom Schatzmeister Andreas Lust, den Mitgliedern übergeben. Der Verein ist nunmehr mit der Alumniseite des FB 15 verlinkt, ein Flyer steht kurz vor dem Druck.
  • Top 5: Der Punkt Verschiedenes wird vorgezogen, damit sich Frau Kupetz vorstellen konnte. Sie arbeitet am Lehrstuhl Eisele und wird Verbindungsperson zu unserem Verein sein. Sie kümmert sich um PR als auch um die Alumni. Sie selbst kennt den FB 15 aus eigenem Studium. Jo Eisele selbst istDekan für Öffentlichkeitsarbeit geworden und konnte für diese Arbeit Frau Kupetz als Mitarbeiterin gewinnen.
  • Top 6: Schatzmeister Andreas Lust tragt den Kassenstand vor mit aktuellen 8.378 €. Sieben langjährignichtzahlende Mitglieder wurden ausgeschlossen auf Basis eines früheren Beschlusses, dass so verfahren wird, weil Mahnverfahren zu teuer kommen. Acht haben zwischenzeitlich lhren Austritt erklart.
  • Top 7: Die Kassenprüfer Karl Georg Geiger und Hans Henning Heinz attestierten eineordnungsgemäß geführte Kasse. Heinz stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, die ohne dieStimmen des Vorstandes einstimmig erteilt wurde.
  • Top 8: Theo Kanka wurde einstimmig zum Wahlleiter gewählt. Als Vorstandskandidaten stehen zur Verfügung: von Mende, Pötschke, Lust, Bauer, Jakobi und Schien. Jo Eisele stellt den Antrag den Vorstand offen und in toto zu wahlen. Sein Antrag wird einstimmig angenommen.
  • Top 9: Die benannten Vorstandskandidaten werden bei zwei Enthaltungen einstimmig gewahlt.
  • Top 10: Es liegt ein Antrag von Theo Kanka vor. In einem ausführlichen Papier plediert er für mehrEinmischung der TU in das Planungsleben der Stadt Darmstadt. Hierzu macht er mehrere Vorschläge, welche Fachbereiche dafür in Frage kommen können. Sein Antrag wird insoweit aufgenommen, dass man eine Empfehlung an die TU gibt. Da aber Lehre und Forschung frei sind, sollte der Fachbereichselbst über derartige Anregungen entscheiden.
  • Top 11: Jo Eisele berichtete aus dem Fachbereich, über Statistik der Studenten und über die Diplomarbeiten. Für die TU wird ein neues CI erstellt, dass auch fur den Fachbereich bindend wird
  • Verschiedenes: Hans Henning Heinz weist auf die Veranstaltung Architektursommer 2008 hin, der in Darmstadt mit großer Sponsorenanteilnahme durchgeführt wird unter der Schirmherrschaft des OB (www.architektursommer08.de). Es wird auch an ein Mitgliedertreffen des FB 15 gedacht, sowie einProgramm zu Theo Pabst. Eisele will ein Programm der ,,Unorte„ in Darmstadt erstellen.
  • Nach dem Rundgang zur Diplomarbeit ,,Leicawel“ schließt die MV gegen 13:30

Erstellt: von Mende 050208Freunde der Architekturfakultät an der TU Darmstadt e.V., c/o Fachbereich 15 TUD, El Lissitzky-Straße 1, 64287 Darmstadt

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 3.2.2007, 11.00 Uhr

Ort: Fachbereich Architektur der TUD, Fachgebiet Baukonstruktion und Entwerfen

Anwesend waren 11 stimmberechtigte Mitglieder :Rolf Ahnsorg, Barbara Boczek, Joachim Franz, Hans-Henning Heinz, Andreas Jacobi, Andreas Lust, Hans-Ulrich von Mende, Günter Pötschke, Falk Schien, Gerhard Schmidt, Heinrich Georg Scholz

  • TOP 1 BegrüßungHans-Ulrich von Mende, der Vorsitzende der Vereinigung eröffnet die Jahreshauptversammlung um 11.15 Uhr.Er begrüßt die Anwesenden, bedankt sich bei Prof. Jo Eisele, dass die Vereinigung wieder in den Räumen seines Fachgebiets tagen darf, und stellt fest, dass form- und fristgerecht eingeladen wurde und dass die Versammlung beschlussfähig ist.
  • TOP 2 Bericht des VorstandsIm vergangene Jahr wurden nur zwei Projekte gefördert. Dies waren die jährliche Ausstellung „sichten“ mit 558 € und das luminale-Projekt des Fachbereiches mit 1600 €.Hans-Ulrich von Mende weist darauf hin, dass die verfügbaren Mittel in diesem Jahr umfangreichere Förderungen zuläßt und bittet, dass der Fachbereich entsprechend Förderungen nachfragt. Zu berichten ist vom Tod der Mitglieder Prof. Werner Funke und Jürgen Schröter sowie einigen Austritten.
  • TOP 3 Bericht des SchatzmeistersDie Vereinigung hat zur Zeit 81 Mitglieder. Das Barvermögen betrug am 31.12.2006 11.232.38 €. Neben der Projekt- förderung fielen lediglich Ausgaben für die Kontoführung an. Die Beitragsrückstände konnten weiter abgebaut werden.
  • TOP 4 Bericht der KassenprüferHans-Henning Heinz berichtete, dass er und Karl-Georg Geiger die Kasse geprüft haben. Es wird eine ordnungsgemäße Kassenführung bestätigt. Besondere Vorkommnisse seien nicht zu vermelden. Anzumerken sei angesichts des Kassenstandes lediglich, dass eine umfangreichere Projektförderung wünschenswert sei.
  • TOP 5 AusspracheSchwerpunkte der Aussprache waren die diesjährigen Förderschwerpunkte und Überlegungen, wie der Kontakt der Mitglieder zum Fachbereich und untereinander gestärkt werden kann.Die Professoren Weischede und Eisele planen eine Exkursion nach China, Prof. Hegger eine nach Ägypten. Da der Fach- bereich in diesem Jahr keine Förderung von Auslands- exkursionen vom DAAD erhält, wird die Vereinigung mit jeweils 2.000 € helfen, die Finanzierungslücke zu schließen. Die Selbstbeteiligung der Studenten wird so vermutlich auf ca. 700 € begrenzt werden können. Auch die Jahresausstellung „Sichten“ soll wieder gefördert werden.Bei den Mittwochsvorträgen des Wintersemesters 2007/08 könnte ein Referentenhonorar übernommen werden. Hierzu sollen vom Vorstand Gespräche im Fachbereich geführt werden. In der Mitgestaltung der Mittwochsreihe durch die Vereinigung wird eine Möglichkeit gesehen, die Kontakte zwischen Fach-bereich und Ehemaligen sowie der Mitgliedern der Vereinigung untereinander zu verbessern.
  • TOP 6 Entlastung des VorstandsGerhard Schmidt beantragt die Entlastung des Vorstands. Die Mitgliederversammlung entlastet den Vorstand einstimmig.
  • TOP 7 AnträgeEs lagen keine Anträge vor.
  • TOP 8 Bericht aus dem FachbereichProf. Jo Eisele berichtete aus dem Fachbereich.Zur Zeit hat der Fachbereich 1.600 Studenten. Ca. 150 Studenten haben das Studium begonnen.Für die Universität besteht die Verpflichtung, die neuen Bachelor- und Master-Studiengänge Studiengänge bis 2009 einzuführen. Im vergangenen Jahr wurden die einzelnen Module entwickelt. Jetzt erfolgt in einem nächsten Schritt die inhaltliche Festlegung. Die finanzielle Situation des Fachbereichs scheint schwierig. So fehlen für die notwendige Ergänzung der Verkabelung zur Vervollständigung der Vernetzungim Fachbereich ca. 800.000 €. Personelle Vakanzen sind eine Möglichkeit, Finanzierungslücken zu schließen. Eine 3 – 4 monatige Wiederbesetzungssperre von wiss. Mitarbeiterstellen ergibt ein Finanzvolumen von ca. 300.000 €/Jahr. Vakanzen werden zur Zeit durch folgende Vertretungsprofessuren überbrückt, die auf ein Jahr befristet sind:Peter Riepl – Entwerfen und RaumgestaltungDietrich Bangert – Entwerfen und GebäudelehreA. Auslender – Plastisches GestaltenProf Böhm vom Fachgebiet Zeichnen,Malen,Grafik wird in diesen Tagen verabschiedetDas Fachgebiet Entwerfen und Experimentelles Gestalten ist zur Zeit nicht besetzt.
  • TOP 9 VerschiedenesZu diesem Tagesordnungspunkt gab es keine Wortmeldungen.

Zu diesem Tagesordnungspunkt gab es keine Wortmeldungen.

ENDE DER JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Hans-Ulrich von Mende schließt die Jahreshauptversammlung um 12.30 Uhr. Anschließend stellten die Professoren Lorch und . Johann Eisele ausgewählte Diplomarbeiten des WS 2006/07 vor.

Für die RichtigkeitFalk SchienDarmstadt, den 4.2.2007