mengler09_fenster zum schilf_mehr

Jacob Wilhelm Mengler Preis 2009: „Das Fenster zum Schilf“

Die Preisträger
Paula Tuczek und Julien Blanc

Die Begründung der Jury
Dieser Vorschlag zur Entwicklung eines Ferien- ressorts am Wasser, aber ohne Strand beschäftigt sich mit charakteristischen Qualitäten der Gegend. Näher als das bestehende Dorf wird die Bebauung unmittelbar an das Besondere, dem Schilf, herangeführt. Die Ferienhäuser werden eigenständig entwickelt und stellen einen wohlgestalteten Kontrast zu den traditionellen Gebäuden der Gegend dar. Ein neues Wegesystem erschließt den für Fußgänger sonst nicht erreichbaren Schilfbereich. Das städtebauliche Konzept integriert in überzeugender Weise neue, detailliert bearbeitete bauliche Elemente, die nicht nur in Born, sondern darüber hinaus Anwendung finden können. Es erfreuten die einfachen Mittel, die gute Gestaltung und die hohe Anpassungsfähigkeit der vorgeschlagenen Mittel.