mengler2010_teckemeier

Jacob Wilhelm Mengler Preis 2010: Eisdiele „Gratwanderung“

Der Preisträger
Kilian Teckemeier

Die Begründung der Jury
Auf fast lyrische Art wird das Thema archaischer Architektur mit zeitgemäßen Mitteln weitergeführt. Eine Eisdiele auf der Rosenhöhe mit Eiskeller und Eisgalgen sollte skulpturale, haptische und archaische Elemente verorten. Herr Teckemeier hat diese Aufgabe brillant gemeistert. Der Eisgalgen in seinem Entwurf trägt den Winter durch die Jahreszeiten und macht ihn physisch erlebbar. Angelehnt an die Veränderungen der Konsistenz des Eises bei Temperaturunterschieden entstehen spannende Räume, Übergänge und Schwellen.