Forschung am FB15

Forschungsprofile

Hier finden Sie die Forschungsprofile der Fachgruppen, sowie eine Weiterleitung zu den Forschungsprojekten.

Forschungsprofil | Fachgruppe A | Historische Grundlagen

Fachgruppe A | Historische Grundlagen

Die Fachgruppe A besteht aus den Fachgebieten:

  • Geschichte und Theorie der Architektur – Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Werner Durth
  • Archäologie – Prof. Dr. Franziska Lang
  • Kunstgeschichte – N.N.

Zu den Forschungsprojekten | Fachgruppe A

Forschungsprofil | Fachgruppe B | Gestalten und Darstellen

Die Fachgruppe B besteht aus den Fachgebieten:

  • Digitales Gestalten – Prof. Dr. Oliver Tessmann
  • Plastisches Gestalten – Prof. Ariel Auslender
  • Bildnerisches Gestalten – Prof. Katharina Immekus

Sie lehrt und erforscht Methoden, Prozesse, Materialien und Werkzeuge, die im Architekturentwurf zum Einsatz kommen. Die einzelnen Fachgebiete bedienen sich verschiedener Medien und wenden unterschiedliche Methoden an:

Das Fachgebiet Digitales Gestalten entwickelt rechnergestützte und materialgerechte Methoden und Werkzeuge für den Architekturentwurf, um unsere gebaute Umwelt vielfältiger, ressourcenschonender und nachhaltiger zu gestalten. Forschungsschwerpunkte sind Kommunikation und Interdisziplinarität, Repräsentation und Simulation sowie Fabrikation und Materialisierung.

Das Fachgebiet Plastisches Gestalten definiert Proportion, Dimension und Materialität – also haptisch-analoge Gestaltungsmittel, als grundlegende Instrumente des Architektens. Die Qualität des gebauten Raumes hängt unmittelbar mit den Eigenschaften der Masse zusammen, die ihn umfasst. Diese Symbiose zwischen Raum und Masse bildet den Kern von Lehre und Forschung des Fachgebiets. Materialbezogene Fragestellungen finden sich im Umgang mit Glas, Keramik und Bronze im Gestaltungsprozess, Kunsthandwerk bis hin zur zeitgenössischen Kunst. Zudem führt das Fachgebiet Forschungskooperationen mit Ingenieurwissenschaftlichen Fachdisziplinen des Maschinenbaus und der Chemie und arbeitet an architektonischen Gestaltungsfragen in Bezug auf Papierwerkstoffe.

Das Fachgebiet Bildnerisches Gestalten beschäftigt sich mit der Umsetzung und Übersetzung von Vorstellung und gesehener Wirklichkeit in eine eigene 2-dimensionale Sprache. Ein Bild von etwas zu machen bedeutet automatisch Reflexion und impliziert das ständige Forschen von Inhalten im Zusammenhang mit analoger Darstellung und den dafür zur Verfügung stehenden Mitteln. Einen besonderen Schwerpunkt im Forschungsprofil des Fachgebiets wird die künstlerische Druckgrafik darstellen und wie man sie für architektonische Interessen erfahrbar machen kann. Damit im Zusammenhang stehend wird sich einer neuer Ausstellungsraum am Fachgebiet damit befassen diese Interessen theoretisch und praktisch nach außen zu kommunizieren.

Zu den Forschungsprojekten | Fachgruppe B

Forschungsprofil | Fachgruppe C | Konstruktion

Fachgruppe C | Konstruktion

Zur Fachgruppe C gehören die Fachgebiete:

  • Entwerfen und Baugestaltung – Prof. Wolfgang Lorch
  • Entwerfen und Grundlagen der Hochbaukonstruktion – Prof. i.V. Gernot Schulz
  • Entwerfen und industrielle Methoden der Hochbaukonstruktion – Prof. i.V. Armin Behles

Im Fokus der Forschungsaktivitäten dieser Fachgruppe steht die tektonische Dimension der Architektur. Fügung und Materialverwendung, aber auch die Gesetzmäßigkeiten, Zwänge und Möglichkeiten des Einsatzes von Tragsystemen stellen zentrale Themen dar. Erforscht werden die performativen Qualitäten tektonischer Systeme, insbesondere auch im Verhältnis zu den ökonomischen, ökologischen und sozio-kulturellen Aspekten der Architektur.
Interessenschwerpunkte stellen der Kirchenbau und -umbau sowie experimentelle Bauweisen im Bereich szenografischer Architektur dar. Methodisch bedient sich die Fachgruppe des forschenden Entwerfens. Dieses bezieht die konkrete Entwurfsarbeit systematisch in die Forschung ein. Mit der Weiterentwicklung dieser Methode wird ein spezifisches Profil gewonnen und in nationalen wie internationalen Forschungszusammenhängen behauptet.
Seit langem wird die Zusammenarbeit mit den benachbarten Ingenieurwissenschaften erfolgreich praktiziert. Darüber hinaus verfügt die Fachgruppe über sehr gute Erfahrungen in der Kooperation mit Partnern aus der Industrie.

Zu den Forschungsprojekten | Fachgruppe C

Forschungsprofil | Fachgruppe D | Gebäudeplanung

Fachgruppe D | Gebäudeplanung

Zur Fachgruppe D gehören die Fachgebiete:

  • Entwerfen und Gebäudelehre – Prof. Meinrad Morger
  • Entwerfen und Raumgestaltung – Prof. Anna Jessen
  • Entwerfen und Wohnungsbau – Prof. Dr. Elli Mosayebi

Die Fachgruppe D beschäftigt sich mit der Erforschung der Themen und Methoden des architektonischen Entwurfs. «Entwerfen» wird dabei als ein arbeitsteiliger, komplexer und dynamischer Prozess bestehend aus einer Vielzahl von Untersuchungsfeldern verstanden. Dazu gehören städtebauliche, typologische, strukturelle, konstruktive, materielle und atmosphärische Themen unter Berücksichtigung von gesellschaftlichen, kulturellen, ökonomischen und ökologischen Aspekten.
Die Forschungsschwerpunkte in dieser Fachgruppe sind somit breit gefächert und in Abhängigkeit von den Interessen und Schwerpunkten der einzelnen Fachgebiete unterschiedlich ausgerichtet. Neben vertiefenden Fragen zur Gebäudetypologie umfassen sie die Untersuchung der Werke herausragender Architekten, der Zusammenhänge zwischen Raumwahrnehmung und Raumgestaltung sowie die Erforschung verschiedener Wohnformen im europäischen Kontext der Nachkriegszeit.
Zur Erschließung neuer Fragehorizonte erfolgen die Forschungen unter Verwendung von komplementären Methoden aus den Geistes-, Sozial, Material- oder den Ingenieurwissenschaften. Die Forschung der Fachgruppe für Gebäudeplanung ist damit immer auch interdisziplinär angelegt.

Zu den Forschungsprojekten | Fachgruppe D

Forschungsprofil | Fachgruppe E | Stadtplanung

Fachgruppe E | Stadtplanung

Zur Fachgruppe E gehören die Fachgebiete bzw. Professuren:

  • Entwerfen und Stadtentwicklung – Prof. Dr. Annette Rudolph-Cleff
  • Entwerfen und Freiraumplanung – Prof. Dr. Jörg Dettmar
  • Raum- und Infrastrukturplanung – Prof. Dr. Jochen Monstadt
  • Entwerfen und Stadtplanung – Prof. Julian Wékel
  • Urban Health Games – Prof. Dr. Martin Knöll
  • Mundus Urbano – Prof. Dr. Peter Gotsch (Gastprofessur)
  • Entwerfen und Siedlungsentwicklung – N.N.

Die Forschung der Fachgruppe E orientiert sich an aktuellen Themen der internationalen Stadt-, Regional- und Infrastrukturentwicklung. Als verbindende Forschungsperspektive wird die Erneuerung von Städten und Regionen in einem sorgsamen Umgang mit dem Bestand betrachtet. Wichtig ist ebenso die kulturelle Bedeutung des Städtebaus, der Architektur und der Landschaftsarchitektur.
Aufgrund ihrer Komplexität können städtische Veränderungen nur in der Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen erfasst und interpretiert werden. Deshalb pflegt die Fachgruppe E den internationalen und interdisziplinären Austausch, letzteren besonders intensiv im Zusammenhang mit dem Forschungsschwerpunkt Stadtforschung der TU Darmstadt.
Aktuelle Forschungsthemen der Fachgruppe sind die energetische Sanierung und ökologische Optimierung von Stadtraumtypen bzw. Siedlungen, die Gestaltung öffentlicher Stadträume, der Wandel der urbanen Landschaft und Strategien einer nachhaltigen Freiraumentwicklung sowie Bedingungen der Lebensqualität in Städten. Hinzu kommen internationale Städtevergleiche in der Perspektive der „Eigenlogik der Städte“ sowie Forschungsprojekte zu Problemen und Potenzialen nachhaltiger Raum- und Infrastrukturentwicklung.
Die Forschung der Fachgruppe E ist sowohl theoretisch als auch anwendungsbezogen ausgerichtet. Vielfach findet sie unter Einbeziehung der Akteure vor Ort statt. Unterstützt wird der Dialog zwischen Forschung und Praxis auch in Form des Hochschultages der Nationalen Stadtentwicklungspolitik.

Die Graduiertenförderung bildet einen weiteren Schwerpunkt des wissenschaftlichen Engagements der Fachgruppe E. Siehe www.urban-studies.de

Zu den Forschungsprojekten | Fachgruppe E

Forschungsprofil | Fachgruppe F | Gebäudetechnik

Fachgruppe F | Gebäudetechnik

Zur Fachgruppe F gehören die Fachgebiete:

  • Entwerfen und Gebäudetechnologie – Prof. Anett-Maud Joppien
  • Entwerfen und Nachhaltiges Bauen – Prof. Christoph Kuhn
  • Tragwerksentwicklung – Prof. Dr. Karsten Tichelmann

Diese Fachgebiete befassen sich im Kontext des integrativen architektonischen Entwurfs mit der Beziehung von natürlichem Lebensraum und gebauter Umwelt. Dabei geht es um eine ganzheitliche Betrachtung von ressourcen- und umweltrelevanten Parametern und deren Wechselwirkungen bezogen auf den Gesamtlebenszyklus von bestehenden Gebäuden und Neubauten gleichermaßen. Die Fachgebiete der Fachgruppe F widmen sich in unterschiedlicher Schwerpunktsetzung der Gebrauchsfähigkeit verschiedener Gebäudetypen, den Energiepotentialen und Energieflüssen im Gebäude und in dessen Umfeld, dem Einsatz unterstützender Technologien, Baustoffe und Materialkompositionen, effizienten Gebäudehüllen sowie Fassaden- und Konstruktionssystemen.

Der Forschungsansatz ist in hohem Maße anwendungsbezogen. Die Forschungsergebnisse sollen in den Entwurf integrierbar sowie in Planungs- und Bauprozessen nutzbar sein. Die zumeist interdisziplinär angelegten Forschungsprojekte verfolgen das Ziel, nachhaltige Gebäude als spezifisch vernetzte Systeme kontextbezogen zu entwickeln. Das Know-how benachbarter Disziplinen wird durch Kooperationen mit Partnern innerhalb und außerhalb der TU Darmstadt integriert.

Zu den Forschungsprojekten | Fachgruppe F