News für Studierende (Details)

14.07.2017

Ottilie Rady (1890 – 1987) – Die erste (außerordentliche) Professorin in der Abteilung Architektur an der Technischen Hochschule Darmstadt

DAM Ausstellung 2017/2018 „Frau Architekt“ – Begleitprogramm

Anlässlich der Ausstellung “Frau Architekt”, die ab Herbst am Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt gezeigt wird, geben verschiedene Fachgebiete des Fachbereichs Architektur der TU Darmstadt Forschungsmodule heraus, die Frauen und andere Minderheiten in der Architektur sowohl in der Praxis als auch an der Universität in den Fokus nehmen. Studierende sind auch herzlich dazu eingeladen eigene Themenstellungen zu diesem Fokus zu bearbeiten.

FG Architektur- und Kunstgeschichte
Prof. Dr. Christiane Salge

Ottilie Rady hat 1917 Kunstgeschichte und Archäologie zunächst an der Technischen Hochschule Darmstadt, später bis 1922 in Bonn und Frankfurt a.M. studiert. Sie promovierte 1922 mit einer kunsthistorischen Arbeit in Frankfurt a.M. 1929 habilitierte sie sich in Darmstadt mit einer Arbeit über den Darmstädter Hofbildhauer und Maler Johann Baptist Scholl d.J. (1818-1881) und war damit Deutschlands erste habilitierte Kunsthistorikerin. 1934 wurde Ottilie Rady zur nichtplanmäßigen, außerordentlichen Professorin in der Abteilung Architektur ernannt, zu der das Fach Kunstgeschichte fortan gehörte. Sie ist damit die erste weibliche (außerordentliche) Professorin des Darmstädter Fachbereichs Architektur. 1937 verlor sie, vermutlich aus politischen Gründen, ihre Stelle an der Technischen Hochschule Darmstadt.

Ottilie Rady ist keine unbekannte Persönlichkeit in der Forschung (vgl. wikipedia-Artikel, Nachruf 1987, in Arheilgen ist eine Straße nach ihr benannt), allerdings ist ihr Wirken im Bereich der Architektenausbildung am heutigen Fachbereich Architektur völlig vergessen und soll daher im Zuge des Forschungsmoduls anhand der Quellen erstmals umfassend vorgestellt werden. Auch wenn Rady keine Architektin war, dürfte sie eine der ersten Frauen in Deutschland gewesen sein, die im Bereich der Architektenausbildung gelehrt und somit auch für die damaligen weiblichen Studierenden eine wichtige Vorbildrolle eingenommen hat. Zugleich sollen mit dem Forschungsmodul wissenschaftsgeschichtliche Erkenntnisse zur Bedeutung und langen Tradition des Fachs Kunst- und Baugeschichte in der Architektenausbildung an der Technische Universität Darmstadt gewonnen werden.

zur Liste