Instituto Flamenco - Joppien

Instituto Flamenco

Masterthesis Winter 2017/18

Herausgegeben vom Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie (Prof. Anett-Maud Joppien)

Die Entwurfsaufgabe thematisiert den Tanz als universelle Ausdrucksform menschlicher Kultur am konkreten Beispiel einer Ausbildungsstätte für den Flamenco. Das zu planende Institutsgebäude ergänzt im Herzen der Altstadt die Vielzahl bestehender Ausübungsorte in Sevilla, einer Stadt, die wie keine zweite in der Tradition des Flamencos steht und die dessen drei Elemente – den Tanz, den Gesang und die Gitarrenmusik – im Stadtbild allgegenwärtig und selbstbewusst nach außen trägt.

Die Gestaltung einer professionellen Flamencoschule, in der alle drei Bestandteile des Tanzes in einem gemeinsamen Gebäude unterrichtet und dargeboten werden sollen, bietet im Rahmen der Entwurfsbearbeitung umfangreiche Möglichkeiten die Wechselbeziehungen zwischen menschlichem Körper und umgebenden Raum zu untersuchen. Die inhaltliche Auseinandersetzung mit den für den Flamenco typischen Themen wie Bewegung, Klang, Inszenierung und Präsentation ist sowohl funktional, als auch sinnlich in eine räumliche Ausprägung zu überführen. Darüber hinaus ist ein architektonischer Ausdruck zu entwickeln, in welcher Form sich das Gebäude einerseits angemessen zum Stadtraum präsentieren und andererseits vor dem extrem heißen Stadtklima Sevillas schützen kann.

Manon Jochem

  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem
  • © Manon Jochem

Konzept

Zurück zur Übersicht