Sonderpreis für »Cubity«

22.09.2017

Sonderpreis für »Cubity«

beim Wettbewerb »Klimaprojekt – Region FrankfurtRheinMain 2017«

„Ein innovatives Pilotprojekt“: In seiner Laudatio geht Ludger Stüve, Verbandsdirektor des Regionalverbands Rhein-Main, auf die Besonderheiten des „Cubity“ ein. Danach übergab er die Urkunde an (v. li.) Dipl. Ing. Verena Henne (Architektin und zuständige Planerin von der TU Darmstadt), Sandra Gesper (Nassauische Heimstätte, Leitung Servicecenter 2 Frankfurt), Peter Klarmann (NH ProjektStadt, Leiter Projektentwicklung und Vertrieb), Marion Schmitz-Stadtfeld (NH ProjektStadt, Leitung Integrierte Stadtentwicklung) und Dr. Sven Lundie (Deutsche Fertighaus Holding AG). Foto: NHPS / Thomas Rohnke
„Ein innovatives Pilotprojekt“: In seiner Laudatio geht Ludger Stüve, Verbandsdirektor des Regionalverbands Rhein-Main, auf die Besonderheiten des „Cubity“ ein. Danach übergab er die Urkunde an (v. li.) Dipl. Ing. Verena Henne (Architektin und zuständige Planerin von der TU Darmstadt), Sandra Gesper (Nassauische Heimstätte, Leitung Servicecenter 2 Frankfurt), Peter Klarmann (NH ProjektStadt, Leiter Projektentwicklung und Vertrieb), Marion Schmitz-Stadtfeld (NH ProjektStadt, Leitung Integrierte Stadtentwicklung) und Dr. Sven Lundie (Deutsche Fertighaus Holding AG). Foto: NHPS / Thomas Rohnke

Der Wettbewerb Klimaprojekt wurde vom Regionalverband FrankfurtRheinMain zusammen mit der Hochschule Fresenius ausgeschrieben und richtet sich an Kommunen, Landkreise und Unternehmen. Er hat das Ziel, Projekte mit Vorbildcharakter einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und Initiativen zu belohnen, die Kreise, Kommunen und Wirtschaft bereits zum Klimaschutz, zur nachhaltigen Energienutzung und zur Anpassung an den Klimawandel ergriffen haben. Bei der offiziellen Preisverleihung am Dienstag, 19. September 2017, in Frankfurt wurden drei Projekte ausgezeichnet.

Ein Sonderpreis ging an das Projekt »Cubity«. Das am Fachbereich Architektur entwickelte Plusenergie-Wohnheim wird seit November 2016 von der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt und dem Studentenwerk Frankfurt, im Frankfurter Stadtteil Niederrad, als Studentenwohnheim betrieben. Ursprünglich wurde Cubity auf Initiative der Technischen Universität Darmstadt gemeinsam mit der Deutschen Fertighaus Holding AG für den Solar Decathlon Europe 2014 realisiert.

»Cubity« steht für eine neue, flexible Wohnform: Schnell auf- und auch wieder abgebaut, kann das Gebäude aus nachwachsenden Rohstoffen und einer Polycarbonat-Fassade an jedem geeigneten Standort ein Wohnen auf Zeit ermöglichen.

Das 250 Quadratmeter große Gebäude ist nach dem Haus-im-Haus-Prinzip konstruiert. In einer großräumigen Halle sind zwölf Wohnwürfel von 7,2 Quadratmetern Wohnfläche angeordnet. In jedem Würfel befindet sich ein Bett, Tisch, Stuhl, Schrank und zusätzlicher Stauraum sowie ein eigenes Bad. Der großzügige Gemeinschaftsbereich mit gemeinsamer Küche, dem zentralen Marktplatz, einer Galerie und Terrasse bietet Raum für ein vielgestaltiges Zusammenleben.

Die Jury lobte in ihrer Begründung den intelligenten Einsatz von Modularität und die zukunftsweisende Plus-Energie-Bauweise von »Cubity«.

Weiterführende Links:
Nassauische Heimstätte / Wohnstadt baut Pilotprojekt im Plusenergiestandard
Wettbewerb Klimaprojekt Region FrankfurtRheinMain 2017

zur Liste