Wie wollen wir wohnen?

08.06.2018

Wie wollen wir wohnen?

Und wie hängt dieses Wohnen mit dem „Geist der Baukunst“ zusammen?

Dieser Frage wurde im Sommersemester 2017 zusammen an sechs Universitäten in einer gemeinsam gestellten Aufgabe nachgegangen.

Entwurfsgegenstand war ein urbanes Wohngebäude mit gewerblicher Nutzung im Erdgeschoss. Das Entwurfsgrundstück lag unweit der bekannten römischen Bauwerke und der historischen Altstadt Triers an der Kreuzung zweier Straßen.

Somit war ein urbaner Kontext gegeben und die Auseinandersetzung mit Eckgrundrissen und dem Wohnen im städtischen Erdgeschoss wichtiger Bestandteil der Arbeit. Diese städtebaulichen und grundrisstypologischen Betrachtungen wurden durch strukturelle und baukonstruktive Schwerpunkte ergänzt.

Letztlich war aber die Suche nach Aussagen zu Außenbezug und Privatheit, atmosphärischen und materiellen Qualitäten und den Details einer Wohnung Schlüssel zum Schaffen einer Wohnung, welche das Leben ihrer Bewohner bereichern sollte. Bei einem Kolloquium in Karlsruhe am 10.08.2017 wurden die interessantesten Arbeiten aller teilnehmenden Universitäten vergleichend präsentiert und besprochen.

Beteiligt waren Studierende der Baukonstruktionsfachgebiete der RWTH Aachen, TU Darmstadt, TU Dortmund, TU Kaiserslautern, TU München und des KIT Karlsruhe.

Die Arbeiten werden nun als Wanderausstellung an den teilnehmenden Universitäten gezeigt.

Bis zum 13. Juni sind sie auf der Galerie im 1. OG des Fachbereichs zu sehen.

zur Liste