Fachsymposium Urbane Nachverdichtung

29.10.2018

Fachsymposium Urbane Nachverdichtung

Es wird eng in den Städten, der Wohnraum knapp. Die Antwort: Urbane Nachverdichtung. Doch wie kann die Sicherheit in beengten Straßen künftig gewährleistet werden? Das Fachsymposium Urbane Nachverdichtung widmet sich den neuen Herausforderungen. Referent*innen aus dem Bereich Architektur, Feuerwehr und Brandingenieurswesen zeigen verschiedene Perspektiven auf und laden zur Diskussion ein.

Termin und Ort

29.11.2018  von  09:00 – 16:00 Uhr, TU Darmstadt am Fachgebiet Entwerfen und Wohnungsbau statt (L3/01, 5. OG Südost, Raum 550)

Studierende und Mitarbeiter*innen der TU Darmstadt sind herzlich eingeladen, am Fachsymposium zu einem Unkostenbeitrag in Höhe von 25 Euro (netto) teilzunehmen. Eine frühzeitige Anmeldung wird aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl empfohlen.

> Weitere Informationen und Anmeldung

Zeitplan:

9:30 – 10:15 Begrüßung
10:15 – 11:15 DENS-C-ITY (Dipl.-Ing., M.Arch. Albert Dietz, Architekt BDA, Dietz Joppien Architekten AG)
11:30 – 12.30 Anleitern aus dem öffentlichen Straßenraum (Dipl.-Ing. (FH) Michael Brückmann M. Eng., Brandoberrad, Feuerwehr Frankfurt am Main)
12.30 – 13.30 Mittagspause
13:15 – 14:15 Die Physik des Brandes – halten neue Ideen was sie versprechen? (Dr.-Ing. Matthias Münch, Geschäftsführer INURI GmbH)
14:15 – 15:15 Brandschutz blockiert keine Bauvorhaben – er zwingt zu sauberer Arbeit (Dr. (Univ. Rom) dottore in architettura Ansgar Gietmann, Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz, hhpberlin)
15:15 – 16:00 Zusammenfassung und Diskussion

Die Veranstaltung ist als Fortbildung von der Architektenkammer Hessen anerkannt.

zur Liste