Formen des Mikrokosmos

15.02.2019

Formen des Mikrokosmos

Neue Publikation des Fachgebiets Bildnerisches Gestalten

Vor einigen Monaten war in der Galerie Parkhaus die Ausstellung „Formen des Mikrokosmos“ zu sehen. Nun ist auf der Basis der dort ausgestellten Arbeiten ein besonderes Buch entstanden.

Es umfasst 96 Original-Linolschnitte und eine Collage von Texten der beteiligten Studierenden.

Entstanden ist eine beeindruckende „Kopie“ des Fotobuch-Klassikers „Formen des Mikrokosmos“ des Grafikers und Fotografen Carl Strüwe aus den 1950er Jahren. In diesem Buch sind verschiedene Phänomene aus dem Bereich der Biologie abgebildet, die nun, in einer grafischen Interpretation, viele Analogien und Assoziationen zu Architektur herstellen und sichtbar machen.

Die Studierenden waren aufgefordert, ein Motiv aus Strüwes Fotobuch auszuwählen und dafür eine in Linol geschnittene, eigene Übersetzung zu finden. Zusätzlich sollte in einem Text der Bezug des gewählten Motivs zur Architektur und seine Veränderung durch die Umsetzung in einen Linolschnitt beschrieben werden. Aus den entstandenen Texten wurde jeweils ein prägnanter Satz herausgenommen und zu einer Textcollage zusammengefügt.

Die Aneignung existierender Kunstwerke durch Kopie, auch „Appropriation Art“ genannt, ist seit den 1960er Jahren eine gängige künstlerische Praxis. Mehr dazu und zur Entstehung des Buches bei einem Besuch in der Galerie Parkhaus.

Das Buch ist ab sofort in limitierter Auflage für 30 Euro am Fachgebiet erhältlich.

Galerie Parkhaus
Fachgebiet Bildnerisches Gestalten
Prof. Katharina Immekus
Fachbereich Architektur
Raum 174
El-Lissitzky-Straße 1
64287 Darmstadt

www.bg.architektur.tu-darmstadt.de

Formen des Mikrokosmos. Foto: Anna-Mira Lüssow
[1/4]
Formen des Mikrokosmos. Foto: Anna-Mira Lüssow

zur Liste