Holzbaupreis Bayern 2018

05.04.2019

Holzbaupreis Bayern 2018

Anerkennung für FounderLab in Würzburg

Sechs herausragende Holzbauten hat die bayerische Forstministerin Michaela Kaniber am 28. Februar in München mit dem Bayerischen Holzbaupreis ausgezeichnet. „Das Bauen mit Holz hat Zukunft, das zeigen die Preisträger eindrucksvoll. Der ökologische Baustoff Holz mit seinen hervorragenden Eigenschaften ist bei Architekten und Bauherren beliebt wie nie zuvor“, sagte die Ministerin.

Aus den insgesamt 193 Einreichungen wurden vier Sieger-Projekte, zwei Sonderpreise und mehrere Anerkennungen ausgewählt. Eine Anerkennung ging an das Projekt FounderLab in Würzburg. Das FounderLab des Zentrums für Digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken wurde im Mai 2018 eröffnet.

Die architektonische Konzeption des „Gründerlabors“ basiert auf dem mehrstufigen Forschungsprojekt CUBITY „Plus Energy and Modular Future Student Living“, das 2014 beim Solar Decathlon 2014 in Versailles durch die TU Darmstadt präsentiert wurde und bis 2018 als Living Lab in Frankfurt am Main energetisch und sozialwissenschaftlich beforscht wurde. Das „Founder LAB“ demonstriert die Adaptionsfähigkeit des CUBITY-Konzeptes, das ein reines Wohnprojekt ist, auf die Bedingungen einer innovativen Arbeitswelt. Es ist damit Teil der dritten Stufe des Forschungsprojektes „Vom Prototyp zur Marktreife“ (2019-2020).

FounderLab Würzburg. Foto: Katrin Heyer
[1/5]
FounderLab Würzburg. Foto: Katrin Heyer

Das Fachgebiet Gebäudetechnologie ( Prof. Anett-Maud Joppien) hat an der Konzeption und dem Entwurf (Leistungsphase 1-3) mitgewirkt. Die Ausführung (Leistungsphase 4-9) haben die ehemaligen Wissenschaftlichen Mitarbeiter Matthias Schönau und Verena Henne gemeinsam mit M. Sc. Verena Krekel in ihrem Architekturbüro henneschönau Architekten abgewickelt.

Weiterführende Links:

> Holzbaupreis 2018
> Fachgebiet Entwerfen und Gebäudetechnologie
> henneschönau Architekten
> Das FounderLab bei Baunetz_Wissen

zur Liste