Architektur im interdisziplinären Kontext

04.11.2019

Architektur im interdisziplinären Kontext

6. Tag der Forschung am Fachbereich Architektur

Die Zukunft unserer gebauten Umwelt zu gestalten ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Klimawandel, Bevölkerungswachstum, fortschreitende Urbanisierung und Ressourcenknappheit erfordern Innovationen im Entwerfen, Planen und Bauen, die keine Disziplin alleine hervorbringen kann. Der 6. Tag der Forschung steht im Zeichen der interdisziplinären Zusammenarbeit.

Der Fachbereich Architektur profitiert schon heute von dem breiten Spektrum an Fachdisziplinen und dem beeindruckendem Innovationspotential der TU Darmstadt. Umgekehrt gibt Architektur Forschungsergebnissen eine Gestalt, macht sie sichtbar und begreifbar.

Der 6. Tag der Forschung möchte bestehende Kooperationen vorstellen und vertiefen sowie neue Kooperationen anstoßen.

Im Rahmen einer Fish-Bowl-Diskussion beschreiben Kooperationspartner des Fachbereichs in kurzen Impulsvorträgen, wie Sie den FB 15 wahrnehmen, was Architektur aus ihrer Sicht in einem interdisziplinären Kontext wie der TU Darmstadt leisten kann und welchen Herausforderungen in Richtung Architektur bestehen. In der anschließenden Diskussion hat das Publikum die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen.

Beteiligt sind:

  • Prof. Dr. Tanja Paulitz
    Institut für Soziologie Technische Universität Darmstadt
  • Prof. Dr.-Ing. Jens Schneider
    Institute of Structural Mechanics and Design, FG Statik
  • Prof. Dr. Thomas Stäcker
    Direktor der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
  • Prof. Dr. Florian Steinke
    Fachgebiet Energieinformationsnetze und -systeme EINS, FB Elektrotechnik und Informationstechnik Sprecher des Profilbereichs Energiesysteme der Zukunft
  • Dr. Marco Tamborini
    FB2 Institut für Philosophie Post Doc bei Prof. Alfred Nordmann

Mit der Ausstellung „Wissen gestalten – Architektur als Plattform für den Wissenstransfer“ möchte der Fachbereich eine Plattform bieten, auf der neue Ideen und zukünftige Kollaborationen entwickelt werden können. In der Ausstellung präsentieren die Fachgebiete des Fachbereichs ihre aktuellen interdisziplinären Arbeiten sowie Ideen für zukünftige gemeinschaftliche Projekte. Sie ist vom 4. bis 6. Dezember ganztägig zu sehen. Am 4.12.2019 sind Mitarbeiter*innen der Fachgebiete zwischen 13:00 und 17:00 Uhr an den Exponaten und Postern anzutreffen, um die Projekte genauer zu erläutern.

Auf dem Programm stehen außerdem der Science Slam der für den Heinz-Stillger-Preis nominierten Studierenden, Kurzvorträge von Promovierenden, ein Suppenbuffet sowie der Mittwochabend-Vortrag von Gilles Retsin (London).

Die Veranstaltung ist öffentlich.
Um allen Studierenden und Mitarbeiter*innen des Fachbereichs die Teilnahme zu ermöglichen, finden am Tag der Forschung keine Lehrveranstaltungen statt.

Mehr über den Tag der Forschung

zur Liste