Das Frankfurter Mainkai ohne Autoverkehr

14.12.2020

Das Frankfurter Mainkai ohne Autoverkehr

Von August 2019 bis August 2020 war die vierspurige Fahrbahn des nördlichen Mainufers in Frankfurt für den motorisierten Verkehr gesperrt. Wie sich das auf die Nutzung dieses Bereichs ausgewirkt hat, zeigen die ersten Ergebnisse des Forschungsprojektes der Forschungsgruppe Urban Health Games und der Stadt Frankfurt am Main, die nun in der Fachzeitschrift „Cities & Health“ veröffentlicht wurden.

Ziel der einjährigen Sperrung des 800 m langen Straßenabschnitts – zwischen Alter Brücke und Untermain-Brücke – war es, Daten zu erheben und Empfehlungen zu entwickeln, auf deren Basis die Bewegungs- und Aufenthaltsqualitäten für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen entlang des Mainufers verbessert werden können.

Die Ergebnisse zeigen eine Zunahme der Nutzung der Mainkai-Straße durch Radfahrer*innen (+ 45%) und Fußgänger*innen (+ 20%) sowie von schutzbedürftigeren Benutzergruppen, darunter radfahrenden Kinder (+ 1150%) und Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

Sogar als infolge der internationalen Reisebeschränkungen der Anteil der Tourist*innen sinkt, liegt die Nutzung bei Fußgänger*innen um 5,9% höher. Ein höherer Anteil lokaler und regionaler Besucher*innen scheint die fehlenden internationalen Gäste kompensiert zu haben. Aus Sicht der Fußgänger*innen und Radfahrer*innen am Mainkai war das Experiment also ein Erfolg.

Die Mainkai-Straße während der Sperrung – © Lakshiya Pandit
Die Mainkai-Straße während des Experiments.

Die Studie legt nahe, dass insbesondere unter dem Eindruck einer anhaltenden Coronavirus-Pandemie die (vorübergehende) Sperrung von Straßen für den Autoverkehr ein Schlüsselelement für die Qualifizierung des öffentlichen Raums ist, das verschiedene Benutzergruppen anzieht und einem erhöhten Bedürfnis nach körperlicher Aktivität und sozialem Engagement Rechnung trägt. Die Forschungsgruppe empfiehlt deshalb eine Fortsetzung des Experiments am Mainufer. Die Entscheidung über die zukünftige Gestaltung des Bereichs mit oder ohne Autoverkehr wird Teil der Kommunal-Wahlen in Frankfurt im Frühjahr 2021.

Der Artikel How do people use Frankfurt Mainkai riverfront during a road closure experiment? A snapshot of public space usage during the coronavirus lockdown in May 2020 ist am 02. Dezember 2020 in der Fachzeitschrift „Cities and Health“ (Taylor & Francis Online) erschienen. Autor*innen sind Lakshya Pandit, Gladys Vasquez Fauggier, Lanqing Gu und Junior-Prof. Dr. Martin Knöll.

Das Projekt entstand im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts „Infrastruktur – Design – Gesellschaft“.

Weitere Informationen:

https://www.stadtspiele.tu-darmstadt.de/forschung_uhg/mainkai.de.jsp
https://project-mo.de/

zur Liste