Urs Kumberger, Verena Schmidt und Marius Gantert

26.09.2017

Urs Kumberger, Verena Schmidt und Marius Gantert

vertreten die Professur für Stadtplanung

Das Fachgebiet Entwerfen und Stadtplanung wird in wechselnden Konstellationen von zwei Büropartnern des Architektenkollektivs TELEINTERNETCAFE gemeinsam betreut. Im Wintersemester 2017/18 beginnen Urs Kumberger und Verena Schmidt, das Sommersemester 2018 wird von Marius Gantert gemeinsam mit Urs Kumberger gestaltet.

Teleinternetcafe: V.l.n.r.: Marius Gantert, Verena Schmidt, Andreas Krauth und Urs Kumberger
Teleinternetcafe: V.l.n.r.: Marius Gantert, Verena Schmidt, Andreas Krauth und Urs Kumberger

TELEINTERNETCAFE wurde 2011 in Berlin gegründet. Die Arbeit von Marius Gantert, Andreas Krauth, Urs Kumberger und Verena Schmidt bewegt sich an der Schnittstelle von Architektur und Städtebau. Sie ist geprägt durch prozesshafte Entwicklungsstrategien, kooperative Herangehensweisen sowie einen experimentellen Umgang mit Gebäude- und Freiraumtypologien. Die Auseinandersetzung mit dem Ort und dem Situativen bildet jeweils den Ausgangspunkt für die Suche nach neuen, offenen Formen von Stadt.
> www.teleinternetcafe.de

Die Partner von TELEINTERNETCAFE verfolgen einen kooperativen Ansatz in Lehre und Forschung. Das Fachgebiet Entwerfen und Stadtplanung wird in wechselnden Konstellationen von zwei Büropartnern gemeinsam betreut. Im Wintersemester 2017/18 beginnen Urs Kumberger und Verena Schmidt. Die Lehre soll einen praxisorientierten, kontextuellen, experimentellen, multiperspektivischen und kooperativen Charakter erhalten. Im Dialog mit Lehrenden und Studierenden soll ein vielschichtiger Blick auf Architektur und Städtebau vermittelt werden. Die Lehrangebote thematisieren urbane Transformationsprozesse im internationalen Kontext. Dabei soll ein Beitrag zum Diskurs über eine prozesshafte und kooperative Planungskultur entstehen.

Verena Schmidt studierte Architektur an der TU München und dem City College New York. Sie arbeitete als Redaktionsassistentin im DETAIL-Verlag sowie als Mitglied der Redaktionsgruppe ARCH+ Berlin. Paralell dazu sammelte sie Erfahrung in Architekturbüros, u.a. HEIDE & VON BECKERATH in Berlin. Seit 2011 ist sie Partnerin des Büros Teleinternetcafe Architektur und Urbanismus in Berlin. Von 01/2014 bis 04/2017 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institute for Sustainable Urbanism der TU Braunschweig in Lehre und Forschung tätig. Darüber hinaus koordinierte sie wissenschaftliche Tagungen und Veranstaltungen im Rahmen des interdiszipliären Forschungsschwerpunkts „Stadt der Zukunft“ an der TU Braunschweig.

Urs Kumberger studierte Architektur an der TU München und der Universität der Künste Berlin. Seit 2011 ist er Partner von Teleinternetcafe Architektur und Urbanismus in Berlin. Davor war er in verschiedenen Büros tätig. So arbeitete er während des Studiums für Interboro in New York und nach seinem Abschluss für Studio Lukass Feireiss, SMAQ Architecture Urbanism Research und raumlaborberlin in Berlin. Die Projekte reichten dabei von künstlerisch kuratorischer Praxis über städtbauliche Planungen hin zu Installationen im öffentlichen Raum. Parallel zu seiner Arbeit mit Teleinternetcafe war er zwei Jahre an der Leibniz Universität Hannover als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschung sowie im Wintersemester 2015/16 am Institute for Sustainable Urbanism der TU Braunschweig in der Lehre tätig.

zur Liste