Anett-Maud Joppien

Joppien, Anett-Maud

Anett-Maud Joppien, Prof. Dipl. Ing., M.Arch, Architektin BDA

+49 (06151) 16-22790

El-Lissitzky-Straße 1
64285 Darmstadt

Raum: L3 01 210

Lebenslauf

Ausbildung

1986 – 1987University of California/Berkeley (Fulbright Stipendium), Master of Architecture (with distinction)

1985 University of Illinois at Chicago (Fulbright Stipendium)

1981 – 1985 Technische Hochschule Darmstadt, Diplom (sehr gut)

1978 – 1980 Technische Universität Berlin, Vordiplom

Lehrtätigkeiten

seit 2011 – Professur TU Darmstadt Lehrstuhl für „Entwerfen und Gebäudetechnologie“

2003 – 2011 Professur Bergische Universität Wuppertal/, Lehrstuhl für „Baukonstruktion, Entwerfen und Baustoffkunde“

2000 – 2002 Eidgenössische Technische Universität Zürich Mitglied von Berufungskommissionen

1999 – 2000 Gastprofessur TU Darmstadt, FB Architektur, „Entwerfen und Visuelle Kommunikation“

1998 Gastdozentur Sommerakademie, TU Hannover, FB Architektur, Lehrstuhl für Städtebau

1988 TU Darmstadt, Wissenschaftliche Mitarbeit bei Prof. Dr.-Ing.Thomas Herzog, Lehrstuhl für Entwerfen und Technischer Ausbau

1987 Graduate Student Advisor University of California/Berkeley, Dept. of Architecture, „distinctiveteaching award“

Berufliche Tätigkeiten

ab 2019 Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Freiburg

2015 – 2018 Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Mannheim

seit 2013 Vizepräsidentin der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)

2013 – 2016 Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Mainz

2010 – 2013 Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Karlsruhe

2000 – 2006 Landeswettbewerbsausschuss AHK

seit 2004 – Dietz Joppien Architekten AG, Frankfurt am Main und Potsdam, Partnerschaft mit Albert Dietz

1995 – 2009 Mitglied der Vertreterversammlung Architektenkammer Hessen (AKH)

1989 – 2003 Dietz Joppien Architekten GbR in Frankfurt am Main in Partnerschaft mit Albert Dietz (1991-95 mit Jörg Joppien),

1992 – 1997 Niederlassung in Berlin, ab 1997 Niederlassung in Potsdam Jurytätigkeiten

seit 1993 – Jurytätigkeit in mehr als 120 internationalenund nationalen Preisgerichten

Kontaktdaten als vCard exportieren (.vcf)

zur Liste