Eltern-Kinder-Büro

Das Eltern-Kinder-Büro im Gebäude L3|01

Seit April 2017 steht allen Studierenden und Mitarbeiter_innen mit Kindern ein weiteres Eltern-Kinder-Büro auf dem Campus Lichtwiese zur Verfügung.

Im Raum L3 | 01 71 (neben der Fachschaft Maschinenbau) finden Eltern einen Wickeltisch, eine Ruheecke, jede Menge Spielsachen, WLAN und Schreibtische, um den Nachwuchs zu versorgen und dabei ungestört arbeiten zu können.

Der Schlüssel ist ausleihbar bei:

  • der studentischen Hilfskraft im Lernzentrum (Raum 99)
  • der Fachschaft Maschinenbau (Raum neben dem Eltern-Kinder-Büro links)
  • Frau Petra Müller, Tel. 22553 (FB 15)
  • den Gleichstellungsbeauftragten des FB 15:
    Frau Tülay Günes, Tel. 23211 und Silja Rübsamen, Tel. 22030

Außerdem wird der Raum bei Bedarf aufgeschlossen von:

  • den Hausmeistern des FB 15, Tel. 24803 oder 0175-2606981 oder 0171-2061713
  • dem Dekanat des FB 15, Frau Dreiling, Tel. 23471

Weiterführende Links:

> Eltern-Kinder-Räume an der TU Darmstadt

> Hinweise zur Nutzung des Eltern-Kinder-Büros

Hintergrund

Die Einrichtung des Eltern-Kinder-Büros wurde möglich durch den Umzug der Bibliotheken im Gebäude L3|01 in das Hörsaal- und Medienzentrum. 

Das von Dipl.-Ing. (FH) Architektin Christina Koch (Dezernat V) betreute Vorhaben geht auf eine Initiative der damaligen Gleichstellungsbeauftragten des Fachbereichs Architektur, Stefanie Müller, M.A. und Petra Müller zurück. Es wurde von den folgenden Beteiligten finanziell und logistisch unterstützt:

Das Dezernat V hat die Kosten für die Herrichtung des Raumes getragen. Die darüber hinaus gehenden Kosten wie z.B. für den Teppichboden, die neue Wickelklappe und Kissen für das gebrauchte Krabbelparadies wurden vom Fachbereich Maschinenbau übernommen.

Besonderen Dank auch an Frau Ellen von Borzyskowski von der Servicestelle Familie der TU Darmstadt, Frau Dr. Inga Halwachs vom Gleichstellungsbüro der TU und Frau Angelika Prießnigg vom Fachbereich Bauingenieurwesen für die Bereitstellung von Spielgeräten. Der FB Bauingenieurwesen hat zudem signalisiert, die Kosten eines Spielzeugschranks aus Frauenfördermitteln zu übernehmen. Herzlichen Dank!