Georg-Donges-Preis 2017

27.10.2017

Georg-Donges-Preis 2017

Der mit insgesamt 6.000 Euro dotierte Georg-Donges-Preis geht in diesem Jahr an drei Studierende der TU Darmstadt. Darunter ist auch Johannes Walterbusch, Masterabsolvent des Fachbereichs Architektur. Die Preise wurden am Freitag, den 27. Oktober 2017 von der Donges SteelTech GmbH im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus der TU Darmstadt verliehen.

Ziel der Dissertation von Dr.-Ing. Anja Renner war, das „Tragverhalten von Schrauben unter kombinierter Zug-Abscher-Belastung“ grundlegend zu erforschen. Auf Grundlage der Ergebnisse erarbeitete Renner einen Vorschlag für eine sichere und sinnvolle, zukünftige Nachweisregelung in der maßgebenden Norm.

Marcel Lauscher, M.Sc. bearbeitete in seiner Master-Arbeit das Thema „Beulverhalten von Stegblechen bei Brücken im Auflagerbereich“. Aus den Ergebnissen werden Empfehlungen für den praxisnahen, wirtschaftlichen Beulnachweis abgeleitet.

Johannes Walterbusch, B.Sc. erhält die Auszeichnung für den im Rahmen seiner Master-Thesis bei Prof. Felix Waechter erstellten Entwurf „Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl in Rom“. Walterbusch entwarf einen eigenwilligen Stahlrasterbau, der die gängigen Vorstellungen von Botschaftsgebäuden zu Gunsten von Leichtigkeit, Offenheit und Flexibilität über Bord wirft.

Im Rahmen ihrer Bachelor-Thesis hat Annalena Kühn, B. Sc. die „Kernmaterialien Polyurethan und Zellstoff in Bezug auf die Nachhaltigkeit von Sandwichelementen“ verglichen. Dafür erhält sie eine Belobigung. Die Untersuchungen ergaben, dass aus dem Einsatz von Wellpappe gegenüber Polyurthan-Hartschaum (PUR) sowohl geringere Umweltauswirkungen, als auch geringere Ressourceneinsätze resultieren und sie somit eine zukunftsfähige Alternative im Sinne der Nachhaltigkeit ist.

Der mit insgesamt 6.000 Euro dotierte Förderpreis wird unter den Preisträgern geteilt; jeder Preisträger erhält 1.800 Euro. Die Belobigung ist mit 800 Euro dotiert.

Den Festvortrag mit dem Titel „Bauen im und für das Weltall“ wird Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Johann-Dietrich Wörner, Generaldirektor der ESA und ehemaliger Präsident der TU Darmstadt, halten.

Das Darmstädter Stahlbauunternehmen hat den Georg-Donges-Förderpreis anlässlich seines 125-jährigen Firmenjubiläums 1997 gestiftet. Er dient der Erinnerung an den Gründer Georg Theodor Donges und wird alle zwei Jahr für hervorragende Studien-, Bachelor-, Master-, Diplom- oder Doktorarbeiten an der TU Darmstadt auf dem Gebiet des Stahlbaus in den Fachbereichen Bau- und Umweltingenieurwissenschaften und Architektur vergeben.

Weitere Informationen zur Masterthesis von Johannes Walterbusch

zur Liste