Preise Archiv

Preise Archiv

  • 21.05.2015

    Preis für hervorragende wissenschaftlichen Leistungen

    durch die Freunde der TU Darmstadt verliehen

    Die Freunde der TU Darmstadt kürten am 6. Mai 2015 die Preisträger des Jahres 2015 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

    Für den Fachbereich Architektur wurde der Preis an Dr. Nebojša Čamprag für seine Dissertation mit dem Titel „Urban identity in change – comparison between Frankfurt am Main (Germany) and Rotterdam (Netherlands)“ verliehen.

    Herzlichen Glückwunsch!

  • 20.05.2015

    Otto-Bartning-Förderpreis 2013 und 2014

    durch Oberbürgermeister Jochen Partsch verliehen

    Der Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt und Vorsitzende des Kuratoriums der Otto-Bartning-Stiftung, Jochen Partsch, hat am Dienstag, den 19. Mai, im Fachbereich Architektur der Hochschule Darmstadt (h_da) die mit jeweils 1000 Euro Preisgeld verbundenen Otto-Bartning-Förderpreise der Wissenschaftsstadt für Baukunst für die Jahre 2013 und 2014 an die Preisträgerinnen und Preisträger der TU Darmstadt und der Hochschule Darmstadt übergeben.

  • 21.05.2015

    Auszeichnung von Goldbeck

    (von links nach rechts) Martin Schrimpf (Goldbeck), David Sauerwein (ENB), Oliver Legat, Frederik Schönfeld, Patrik Frey, Tyagita Hidayat

    für den Semesterentwurf „Eine Werkstatt auf Zeit“

    Im Rahmen des Semesterentwurfs „Eine Werkstatt auf Zeit“ des Fachgebietes Entwerfen und nachhaltiges Bauen wurden am 05. Mai 2015 von der Fa. Goldbeck vier Studierende für Ihre besonderen Leistungen mit einem Buchpreis ausgezeichnet. Patrik Frey für seinen Entwurf „A B C-Line“, Frederik Schönfeld für seinen Entwurf „teilen schieben wandeln“, Tyagita Hidayat für ihren Entwuf „TWOinONE-Corporate Hall sowie Oliver Legat für seinen Entwurf „SPACE CRAFT“.

  • 11.05.2015

    TU Darmstadt gewinnt GreenTec Award

    in der Kategorie Urbanisierung

    Die Technische Universität Darmstadt, das Institut IWAR, erhält für das Infrastrukturkonzept „Semizentral“ den GreenTec Award 2015 in der Kategorie Urbanisierung. Die nicht dotierte, in 14 Kategorien vergebene Auszeichnung gilt als einer der renommiertesten Umwelt- und Wirtschaftspreise in Europa. Das Team erhielt den Preis in der Kategorie „Urbanisierung“, weil es einen beeindruckenden Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in Megacities leistet. Ein Teilprojekt des internationalen Forschungsprojekts wurde durch das Fachgebiet Entwerfen und Stadtentwicklung bearbeitet.

  • 08.04.2015

    Auszeichnung für Cubity

    DMK Award für Nachhaltiges Bauen

    Cubity ist für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des nachhaltigen Bauens mit dem DMK Award ausgezeichnet worden.

    Der Award wird gestiftet von der Dagmar+Matthias KRIEGER STIFTUNG und wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

  • 24.02.2015

    Johann-Heinrich-Merck-Ehrung für Manfred Hegger

    verliehen durch die Stadt Darmstadt

    Die Stadt Darmstadt hat am Montag, den 23. Februar, den ehemaligen Professor für Entwerfen und Energieeffizientes Bauen an der Technischen Universität (TU) Darmstadt, Manfred Hegger, für sein vielfältiges Wirken im Bereich nachhaltiger und umweltschonender architektonischer Lösungen mit der Johann-Heinrich-Merck-Ehrung der Wissenschaftsstadt ausgezeichnet.

  • 05.01.2015

    Der Kurt-Ruths-Preis 2015

    wird an Udo Gleim verliehen

    Am Mittwoch, den 14. Januar 2015 laden um 17 Uhr der Präsident der Technischen Universität Darmstadt und die Stifterfamilien Ruths herzlich zur Kurt-Ruths-Preisverleihung 2015 im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus ein.

    Den diesjährigen Preis erhält Dipl.-Ing. Udo Gleim aus dem Fachbereich Architektur für seine Dissertation „Die Internationale Bauausstellung Emscher Park. Genese – Entwicklung – Ergebnisse“

  • 25.11.2014

    Jakob-Wilhelm-Mengler-Preis

    zwei Preise und zwei Anerkennungen

    Die Mengler-Stifung zeichnet Arbeiten von Architekturstudierenden aus, die sich durch ihre Anwendungsorientiertheit und die Durchgängigkeit der Lösung bis ins Detail hervorheben. Dr. Henning Hager (Vorstand der Jakob Wilhelm Mengler Stiftung) betonte die große Anzahl der eingereichten Arbeiten. Die Jury bestehend aus Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studierenden des Fachbereichs Architektur tagte unter dem Vorsitz von Prof. Gernot Schulz. Prämiert wurden insgesamt vier Arbeiten.