Tag der Forschung

5. Tag der Forschung – Workspaces

Seit dem 1. Tag der Forschung in 2014 hat sich das Thema Forschung am Fachbereich Architektur weiter etabliert. Es wird nur noch wenig gefragt, ob Architekt*innen forschen, sondern viel spezifischer wie, manchmal auch womit, woran und mit wem? Damit ist ein zentrales Etappen-Ziel erreicht. Daraus folgt, dass sich das Format des Tages der Forschung weiterentwickeln kann. Nach dem Austausch mit Kollegen von außen (um über den Tellerrand zu schauen), wenden wir uns dem Austausch nach innen (zur Vernetzung und Bündelung von Aktivitäten) zu.

Den Blick gezielt nach innen zu richten, um Vorhandenes zu reflektieren und zu bündeln und um zukünftige Potenziale besser zu erkennen – dies ist der Schwerpunkt des diesjährigen Tags der Forschung. Wissenschaftler*innen, Lehrende und Studierende des Fachbereichs Architektur sollen aktiv an einen Tisch gebracht werden, um miteinander zu diskutieren und nächste Schritte zu definieren. Ziel ist es, das Forschungsprofil des Fachbereichs Architektur sichtbarer zu machen, zu schärfen sowie mögliche Anknüpfungspunkte innerhalb des Fachbereichs und der TU Darmstadt herauszuarbeiten und in mittelfristige Konzepte zu übertragen.

Im Mittelpunkt stehen dabei das gemeinsame Arbeiten und Erarbeiten und nicht das „Konsumieren“ oder „Präsentieren“. In offenen „Workspaces“ sollen alle Mitglieder des Fachbereichs zu verschiedenen Themenfeldern ins Gespräch kommen und Ideen, Visionen oder Statements für die zukünftige Forschungslandschaft am Fachbereich Architektur formulieren. Impuls-Vorträge leiten die Workspaces ein und geben erste Anregungen für diesen Diskurs.Die in den Workspaces erarbeiteten Ideen oder Statements werden gesammelt und am Ende in Kurzvorträgen zusammengeführt und präsentiert.

Termin: Mittwoch, 5. Dezember 2018
Am Tag der Forschung finden keine anderen Lehrveranstaltungen statt.

Begrüßung und Einführung

10:30 bis 11:00 Uhr
Galerie 1. OG

Prof. Dr.-Ing. Oliver Tessmann

Science Slam

11:00 bis 12:00 Uhr
Raum 111 (Lernzentrum)

Die für den Heinz-Stillger-Preis nominierten Studierenden stellen ihre Forschungsprojekte in fünfminütigen Vorträgen dem Publikum und der Jury vor. Die Preisverleihung findet um 18:00 Uhr vor dem Mittwochabend-Vortrag statt.

Moderation: Dr. Judith Ley

Workspaces

13:00 bis 15:30 Uhr, Galerie 1. OG

Die Workspaces sind als räumlich offene Arbeitssituationen angelegt, die den Gästen erlauben zwischen ihnen zu wechseln.

  • Sichtbarkeit der Forschungsaktivitäten des FBs erhöhen
    Verantwortliche: Frank Metzger und Dr. Mieke Pfarr-Harfst
    In diesem Workspace sollen nach einer gemeinsamen Bestandsaufnahme Methoden und Formate diskutiert und entwickelt werden, die Forschungsaktivitäten am Fachbereich besser sichtbar zu machen.
    • Wie ist der aktuelle Stand am Fachbereich?
    • Wie präsentieren sich andere Architekturfachbereiche?
    • Welche Öffentlichkeit/en möchten wir erreichen?
    • Welche Medien und Formate sind dafür geeignet?
    • Welche Mittel brauchen/haben wir, um diese Maßnahmen umzusetzen.

  • Outputs publizieren
    Verantwortliche: Helge Svenshon, Nicole Rosenke und Dr. Martin Knöll
    In diesem Workspace werden Strategien diskutiert, um Forschungsergebnisse und –prozesse möglichst wirksam zu veröffentlichen.
    Ziele:
    • Die Bandbreite von Formaten (Poster, Paper, Bericht, Blog etc.) kennenlernen und den Forschungs-Inhalten zuordnen.
    • Die Förderungsmöglichkeiten für Open Access und des Selbst-Publizierens (z.B. TUPrint) kennenlernen
    • Ergebnisse speichern und teilen z.B. auf TUPrint, ResearchGate oder sozialen Medien.

  • Interdisziplinarität und Profilbereiche der TU
    Verantwortliche: Dieter Blome und Dr. Oliver Tessmann

15:30
Pause

16:00 bis 16:30 Uhr, Galerie 1. OG
Präsentation der Ergebnisse

Verleihung des Heinz-Stillger-Preises

18:00 Uhr s.t.
Max-Guther-Hörsaal

Mit dem Heinz-Stillger-Preis der HEINZ-STILLGER-STIFTUNG werden herausragende studentische Forschungsarbeiten am Fachbereich Architektur ausgezeichnet.

Ziel des Preises ist eine Stärkung des Stellenwerts der Forschung in der Lehre und eine Förderung der Durchgängigkeit vom Bachelor über den Master in die Forschung und Promotion.

Im Anschluss: Ehrungen für besonderes Engagement beim Solar Decathlon China

Mittwochabend-Vortrag

Marktplatz des Terminal 3 am Frankfurter Flughafen. Entwurf: Lava, Stuttgart. Visualisierung: www.moka-studio.com
Marktplatz des Terminal 3 am Frankfurter Flughafen. Entwurf: Lava, Stuttgart. Visualisierung: www.moka-studio.com

18:00 Uhr c.t.
Großer Hörsaal (L3|01 93)

„visionaREALity“
Tobias Wallisser
LAVA, Berlin

Abschluss mit Robot-Bar

20:00 Uhr
am Fachgebiet Digitales Gestalten
3. Stock Nord, L3|01 R 330–339

Suppen-Support: Fachgebiet Klassische Archäologie

Weitere Informationen in Kürze!