Zwiegespraech_Details_ZMG

Plangrafische Wahrheiten – Mapping als künstl. Analyse-Tool in der Architektur

Jede Karte, jeder Stadtplan und jede grafische Analyse in der Architektur sind sowohl eigenständige ästhetische Objekte wie auch Repräsentationen realer Situationen. Sie sind damit immer Interpretationen und reduzierte Darstellungen komplexer Sachverhalte. Besonders im städtebaulichen Kontext sind diese Analysen allgegenwärtig, doch was wird analysiert und kartografiert ? Was lässt sich überhaupt adäquat darstellen ? Wer erstellt die Karten und mit welchem Augenmerk ? Aufbauend auf einer theoretischen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Methoden des Mappings, werden individuelle kartografische Darstellungen des Darmstädter Stadtteils „Pallaswiesen- und Mornewegviertel“ erstellt. Wir wollen untersuchen, wie sich die städtebauliche Analyse mit einem künstlerischen Ansatz verbinden lässt. Das Seminar erfolgt praxisnah und in engem Austausch mit dem Darmstädter Gestaltungskollektiv „DIESE Studio“, welches zeitgleich in dem genannen Stadtteil ein sozio-kulturelles Projekt realisiert.

Ort: via Zoom

Zeit: dienstags, 17.30 — 20.00 Uhr
Abgabe am 10. August 2021 um 17.30 Uhr

Jurek Werth M.A., Lehrbeauftragter
Zeichnen·Malen·Graphik