Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2023

Auf dieser Seite finden Sie alle aktuellen Lehrveranstaltungen des Fachgebiets Architekturtheorie und -wissenschaft.

Sommersemester 2023

Bachelor

Artefacts of Assembly” is a collective investigation of the fundamental values of social, activist movements and their spatial implications, to then explore organisational models and physical infrastructure for new collective ideals. What artefacts and spaces could support collective actions emerging from value sets such as self-organisation, civil disobedience, decentring, intersectionality and the common good? How can we, by means of social and spatial practices, confront and celebrate radical differences instead of reproducing normative conceptual iterations of sameness?
In this particular instance, we want to look at how the physical (and emotional) space of the architecture school is in itself a reflection of the built environment it produces through the education of future architects. You will be asked to creatively survey and analyse spaces of assembly within the boundary of the school, before proposing a 1:1 spatial intervention that challenges given conditions and shows possibilities to appropriate the spaces differently, even to (partly or entirely) alter their structure, composition and usage.



Bachelorseminar

EXUTOIRE: Bui Quy Son, Paul-Antoine Lucas

Blockveranstaltung
26.05. – 28.05.2023

Das Wiederverwenden und das Weiterbauen haben in der Architekturgeschichte eine lange Tradition, die im 20. Jahrhundert ein Stück weit in Vergessenheit geriet. Vor dem Hintergrund aktueller globaler Herausforderungen wie Klimawandel, Umweltverschmutzung und Ausschöpfung der natürlichen Ressourcen geraten diese alten Konzepte wieder in den Blick der Baupraxis und bieten ein riesiges Reservoir für Ansätze und Inspirationen. Mit dem Recycling und Reuse alter Materialen und Gebäudeteile lassen sich nicht nur natürliche Ressourcen schonen und der Energieverbrauch und CO2-Ausstoß der Bauwirtschaft reduzieren. Zugleich bieten diese Verfahren eine Möglichkeit, Geschichte und Identität von Orten zu bewahren.

Bachelorseminar

Dr. phil. Dr.-Ing. Hauke Horn

Erstes Treffen: 17.04.2023, 10:00, L3|01 Raum 437

Master

Please note: this seminar is in English.

We all have been to, or have seen, a hospital in our life time. But have ever wondered how have we gotten here in term of hospital architecture? This seminar is provoked by this question; it will provide the students with a knowledge of the history of hospital architecture from the nineteenth century to the present. It is interactive and hands-on. We will read and discuss 4 texts and examine plans and photographs of various hospitals. Through these activities, the students will be encouraged to think about ‘whose history’ is the history of the modern hospital? Subsequently, they will work on exploring ways through which they could revise this history. For their final project, the students will be asked to choose a hospital or a region, based on their preference, and discuss what can a focus on the hospital or region of their choice add to our understanding of the rise of the modern hospital?


Masterseminar

Dr. Sara Honarmand Ebrahimi

Blockveranstaltung
28.4.; 19.05.; 02.06.23, jeweils 10:30-17:00

Erstes Treffen: 11.04.2023, L3|01 Raum 110

Die ursprünglich im Sinne einer Bauhausnachfolge gegründete private Hochschule für Gestaltung auf dem Kuhberg in Ulm gilt heute als bedeutendste innovative Bildungseinrichtung der frühen Bundesrepublik. Ihr gelang es, das durch die NS-Diktatur erstickte Projekt der Moderne zu reaktivieren und an die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und technischen Anforderungen der Nachkriegszeit anzupassen. Mit einem radikal modernen und zugleich ganzheitlich angelegten Lehrkonzept, das neben künstlerisch-handwerklicher Gestaltung auch Philosophie und Soziologie und darüber hinaus die hochaktuellen Strömungen wie Kybernetik, Informationsästhetik oder Wissenschaftstheorie beinhaltete, wurden die Studierenden auf die gestalterischen Herausforderungen einer wissenschaftsbasierten Industrieproduktion vorbereitet. Doch im Gegensatz zu den international bekannten Entwürfen der Abteilung Produktdesign z.B. für die Fa. Braun, sind die Projekte aus der Architekturabteilung weitgehend unbekannt und noch nicht ausreichend bearbeitet.
In unserem Seminar soll dieses Desiderat behoben werden. Ziel ist es, die einstigen Akteure, ihr einzigartiges Lehrkonzept sowie die spannenden Arbeiten der Studierenden und Lehrenden wieder ins Bewusstsein zu rufen, um an ihrem innovativen Potential zu partizipieren.
Geplant ist eine Exkursion mit Workshop an der HfG Ulm, in Kooperation mit dem Lehrstuhl Architekturtheorie der Leibniz Universität Hannover.



Masterseminar

Dr.-Ing. Helge Svenshon; Dr. Chris Dähne

Montag, 15:30-17:00, L3|01 Raum 110 Erstes Treffen: 17.04.23, 15:30