Team

Dr. Lisa Beißwanger

Lisa Beißwanger ist seit Februar 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) im Fachgebiet Architekturtheorie und -wissenschaft.

Nach dem Studium der Kunstgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg arbeitete sie mehrere Jahre als kuratorische Volontärin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Villa Merkel, Galerien der Stadt Esslingen am Neckar und an der Schirn Kunsthalle Frankfurt. Anschließend war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen. Neben umfangreicher Lehrtätigkeit verfasste sie dort ihre Dissertation „Performance on Display“. In Darmstadt forscht sie zu westdeutschen Campusuniversitäten der 1960er- und 1970er-Jahren im Kontext von Systemdenken und Systemtheorie.

Forschungsschwerpunkte: Kunst und Architektur des 20. Jahrhunderts; Zeitbasierte Kunst (Performance und Tanz); Museums- und Ausstellungsgeschichte; Bildungsarchitektur

Bildung mit System – Westdeutsche Campusuniversitäten

Dieses Projekt fragt nach den historischen, soziopolitischen und epistemologischen Dimensionen von Campusarchitektur. Architektur wird dabei einerseits als Spiegel ihrer sozialen, politischen und wirtschaftlichen Kontexte betrachtet, andererseits als formative Kraft, die das Zusammen-Leben und -Arbeiten gestaltet.

Monografie

Herausgeberschaften

  • Beißwanger, Lisa; Karenzos, Alexandra; Salge, Christiane (Hg.): Zwischen Enklave und Vernetzung: Kunstgeschichte an der TU Darmstadt, Heidelberg: arthistoricum [erscheint im Frühjahr 2022].
  • Beißwanger, Lisa; Hattendorff, Claudia (Hg.): Augenzeugenschaft als Konzept. Konstruktionen von Wirklichkeit in Kunst und visueller Kultur seit 1800, Bielefeld 2019.

Beiträge

  • Beißwanger, Lisa: Zwischen Hochschule, Kunstinstitutionen und Stadtverwaltung – Hans Gerhard Evers und die Darmstädter Gespräche, in: Beißwanger, Lisa; Karenzos, Alexandra; Salge, Christiane (Hg.): Zwischen Enklave und Vernetzung: Kunstgeschichte an der TU Darmstadt, Heidelberg: arthistoricum [erscheint im Sommer 2022].
  • Beißwanger, Lisa: Museums-Choreographie: Mehr als eine Metapher? Eine kunsthistorische Perspektive auf Choreographie als Kulturtechnik [erscheint im Januar 2022].
  • Beißwanger, Lisa: Architecture and/as Choreography: Concepts of Movement and the Politics of Space, in: Dimensions. Journal of Architectural Knowledge [peer reviewed], 1. Jg. 2021, H. 2, 23–49.
  • Beißwanger, Lisa: Merce Cunningham’s Event #32. A Modularized Contribution to the History of Dance in Museums, in: daza e ricerca [peer reviewed journal], H 12, 2020, S. 264–282.
  • Beißwanger, Lisa: »Werden Sie Teil einer atemberaubenden Performance« – Zur performativen Inszenierung von Augenzeug*innenerfahrungen im Kunstmuseum des 21. Jahrhunderts, in: Hattendorff, Claudia; Beißwanger, Lisa (Hg.): Augenzeugenschaft als Konzept. Konstruktionen von Wirklichkeit in Kunst und visueller Kultur seit 1800, Bielefeld 2019.
  • Beißwanger, Lisa: Yoko Ono: Music of the Mind, Online-Katalog zur Ausstellung Doppelleben: Bildende Künstler_innen machen Musik, mumok Wien, 2018.
  • Beißwanger, Lisa: Konzept – Performance – Aggregatzustand: Yoko Ono’s Bag Piece ausstellen, in: Hansen; Schoene; Teßmann (Hg.): Das Immaterielle ausstellen. Zur Musealisierung von Literatur und performativer Kunst, Bielefeld 2017, S. 181–198.
  • Beißwanger, Lisa: Osman Bozkurt; Katie Holten; Rirkrit Tiravanija, in: Weinhart, Martina: Power to the People. Politische Kunst jetzt. Katalog-Magazin der Schirn Kunsthalle Frankfurt.
  • Beißwanger, Lisa: Judith Hopf; Alicja Kwade; Joep van Liefland und Helen Marten, in: Ulrich, Matthias (Hg.): Unendlicher Spaß. Die Ausstellung, Nürnberg 2014.
  • Beißwanger, Lisa: Yoko Ono – Illustrierte Chronologie, in: Pfeiffer, Ingrid (Hg.): Yoko Ono. Half a Wind Show. Eine Retrospektive, München 2013, S. 188–198.
  • Beißwanger, Lisa: Kienholz – Illustrierte Biografie, in: Weinhart, Martina (Hg.): Kienholz. Die Zeichen der Zeit, Nürnberg 2011, S. 222–237.
  • Beißwanger, Lisa: Kartografie, Fotografie und die visuelle Vermessung der Welt, in: Baur, Andreas (Hg.): Mapping Worlds: Welten verstehen – Aufbruch in die Gegenwart / 8. Internationale Foto-Triennale Esslingen, Nürnberg 2010, S. 132–139.
  • Artikel im Online-Magazin der Schirn Kunsthalle (Auswahl): Neue Strategien für Politische Kunst; Kunstraub als Kunstwerk (Ulay); Rosa Barba in Amsterdam; Jenseits der gesellschaftlichen Normen: Kunst und LGBTIQ; Gefühlte Größe (über A. Giacometti und B. Nauman); Die Frauenfrage (zur Ausstellung Sturmfrauen); Pure Energie! Ein Gespräch mit Peaches; übernommene Texte im Monopol-Magazin online: Lee Mingwei: „The Letter Writing Project“; Im Goldrausch Surasi Kusolwong in der Schirn.
  • Zwischen Hochschule, Kunstinstitutionen und Stadtverwaltung – Hans Gerhard Evers und die Darmstädter Gespräche, Zwischen Enklave und Vernetzung: Kunstgeschichte an der TU Darmstadt, Online-Symposium, Technische Universität Darmstadt, 29. Januar 2021.
  • Museumschoreografie: Mehr als eine Metapher?, Choreografie als Kulturtechnik, Konferenz am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der JLU Gießen, 30. Januar – 01. Februar 2020.
  • Biting the Hand? Taming the Unruly? Early Performance Art, Museums and Institutionalization, Universities Art Association of Canada conference, Quebec, Kanada, 25. – 27. Oktober 2019.
  • Live-Performances in Museum Collections – A Way to Transform Spectators into (Eye-) Witnesses?, „On the Spot at the Time“. Augenzeugenschaft und Authentizität in der Kunst seit 1800, JLU Gießen, 28. – 29. September 2017.
  • Enhancing presence, heightening awareness – A critical study on live art events staged within museum collections, Art and Presence. A conference on art, atmosphere, museums and presence„, 15. – 16. September 2017, University of Southern Denmark.
  • Policies of fostering and funding – Performance Art’s entry into the Museum, Art Institutions – Performance Art, International PhD Workshop, 21. – 24. Juni 2017, JLU Gießen.
  • Ein Konzept und seine Aggregatzustände: Yoko Ono’s Bag Piece ausstellen, Das Immaterielle ausstellen. Interdisziplinäre Tagung zur Musealisierung von Literatur und performativer Kunst“, Lübeck, 15.–16. April 2016.
  • Boxed Layers of Time: Bruce Nauman’s performance Wall Floor Positions restaged, 2016 Washington University in St. Louis Graduate Student Art History Symposium, Endurance, Ephemerality: Art and the Passage of Time, 01. – 02. April 2016.