Maßnahmen im Rahmen der Covid-19-Pandemie

Informationen zu den Auswirkungen auf den Studienbetrieb am Fachbereich Architektur

16.03.2020

Auch der Fachbereich Architektur hat Maßnahmen zur Vorbeugung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus ergriffen. Hier erfahren Sie mehr über die Auswirkungen auf den Studienbetrieb. Letzte Aktualisierung: 02.11.2020

Auf dieser Webseite informieren wir Sie über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den Studienbetrieb am Fachbereich Architektur und die Maßnahmen, die im Rahmen der Schutzmaßnahmen getroffen werden.

Nachfolgend finden Sie detaillierten Mitteilungen in chronologischer Reihenfolge.

Liebe Mitglieder des FB Architektur,

aufgrund der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie und der steigenden Infektionszahlen wenden wir uns als Dekane und Geschäftsführung nochmal direkt an Sie/ Euch.

Wir bitten Sie/ Euch aufmerksam die Corona-Websiten der TUDa zu verfolgen und die dortigen Handlungsanweisungen umzusetzen bzw. zu befolgen.

Die für die Zeit vom 02.11. bis 30.11 besonderen zentralen Regelungen hat das Präsidium nochmal detailliert tabellarisch auf folgender Seite zusammengestellt.

Auch wir als Dekane und Geschäftsführung bitten darum, möglichst vielen Mitarbeiter*innen die Arbeit im Homeoffice in der jetzigen Situation zu ermöglichen. Die letzten Monate haben durchaus gezeigt, dass ein Miteinander auch über die Online-Formate hervorragend funktioniert.

Bei Fragen und Problemen sowie einem begründeten Verdacht auf eine COVID-19-Infektion wendet Euch /wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Dekane oder die Geschäftsführung, wir sind ansprechbar und erreichbar.

Die bereits genehmigten Präsenzlehrveranstaltungen, u.a. für die Erstsemester, werden bis Ende November als digitale Veranstaltungen durchgeführt. Eine Information hierzu ist Ihnen/Euch bereits von Seiten des Studienbüros zugegangen. Nach dem Shutdown erfolgt eine neue Bewertung der Situation sowie der geplanten Präsenzlehre.

Zuletzt möchten wir uns bei Euch/ bei Ihnen herzlich für Euer Engagement und Eure Kreativität in Umgang mit der doch für uns allen ungewöhnlichen und belastenden Situation bedanken. Es zeigt einmal mehr, dass unser Fachbereich hervorragend aufgestellt ist.

Bitte bleibt gesund! Wir freuen uns jetzt schon auf ein baldiges Wiedersehen „face-to-face“!

Herzliche Grüße

Christoph Kuhn, Oliver Tessmann, Felix Waechter und Mieke Pfarr-Harfst

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,

in der Bewältigung der Corona-Krise setzt die TU Darmstadt weiterhin konsequent auf das digitale Sommersemester. Präsenzlehre darf nur in Ausnahmefällen und nach ausdrücklicher Genehmigung durch die Studiendekaninnen und Studiendekane in Rücksprache mit dem Präsidium erfolgen.

Wir als Fachbereich Architektur unterstützen diesen Weg und haben bisher die Herausforderung der digitalen Architekturlehre durch Ihr großartiges Engagement hervorragend gemeistert. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei Ihnen allen bedanken!

Für das restliche Sommersemester bedeutet dies, dass wir am Fachbereich Architektur bis auf einige wenige Ausnahmen auch weiterhin digital lehren und lernen. Begründete Ausnahmen wurden vom Studiendekan nach Vorlage eines schlüssigen und umfassenden Hygienekonzepts genehmigt. Dies betrifft vor allem geplante Exkursionen im Rahmen von Seminaren sowie die drei Konzeptvisiten zur Masterthesis in diesem Sommersemester.

Wir bitten, die für die jeweiligen Veranstaltungen notwendigen Hygienemaßnahmen von Seiten der Lehrenden rechtzeitig bekannt zu geben und um strikte Einhaltung dieser während der Veranstaltung.

Ebenso bleibt unser Architekturgebäude leider bis auf Weiteres für Studierende und den Publikumsverkehr geschlossen. Somit ist auch die Nutzung der studentischen Arbeitssäle nicht möglich.

Inwieweit das Druckzentrum oder die Modellbauwerkstatt unter den aktuellen Vorgaben des Präsidiums (Schließung des Gebäudes, keine Präsenzveranstaltungen etc.) ihre Services wieder anbieten können, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Wir werden Sie hier aber rechtzeitig über mögliche Entwicklungen informieren.

An dieser Stelle verweisen wir noch einmal auf die Webseiten der TU Darmstadt, auf denen weitere umfangreiche Informationen rund um die Corona-Vorsorge und die daraus resultierenden Handlungsanweisungen zusammengestellt sind.

Für weitere Rückfragen speziell unseren Fachbereich betreffend steht Ihnen auch das Team von Dekanat und Studienbüro gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und Euch weiterhin ein erfolgreiches digitales Sommersemester 2020 und hoffen, dass wir uns alle bald wieder persönlich treffen können.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Prof. Christoph Kuhn (Dekan), Prof. Felix Waechter (Studiendekan), Prof. Dr. Oliver Tessmann (Prodekan), Juliane Huge und Dr.-Ing. Mieke Pfarr-Harfst (Geschäftsführung)

Liebe Studierende,

wie angekündigt ist das Semesterbooklet mit allen Angaben zu den Lehrveranstaltungen ab Donnerstag 16.04.2020 online.

Die Seminare sind von Freitag, 17.04.2020, 08.00 h bis Samstag, 18.04.2020, 16.00 h digital unter https://seminarbasar.architektur.tu-darmstadt.de/ zu wählen. Vor dem Zugang zum Wahlsystem bitten wir Sie durch Anklicken einer Erklärung zum Datenschutz bezgl. der Weitergabe Ihrer e-mail-Adresse an die Lehrenden sowie zum Urheberrechtsschutz für den verantwortlichen Umgang mit digitalen Lehrmaterialien zuzustimmen.

Die Entwürfe sind ab Sonntag, 19.04.2020, 08.00 h bis Dienstag, 21.04 .20, 04.00 h (morgens) ebenfalls unter https://seminarbasar.architektur.tu-darmstadt.de/ zu wählen. Falls es durch temporäre Überlastung zu Fehlermeldungen kommt, bitten wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Wahl zu wiederholen. Bitte schieben Sie daher Ihre Wahl nicht bis zum Fristende auf, das erhöht die Chancen, dass das System stabil bleibt. Bei studienrechtliche Fragen oder technischen Schwierigkeiten mit der Online-Wahl wenden Sie sich bitte per Mail an .

Am Montag 20.04.2020 werden Ihnen die Ergebnisse der Seminarwahlen und am Dienstag der Entwurfswahlen auf Zeus per Mail automatisch zugesandt (an die stud-Adresse!). Ebenfalls am Montag werden die Veranstaltungen auf TUCaN freigeschaltet. Da die Anmeldung auf TUCaN Voraussetzung für den Zugang zu den digitalen Lehrmaterialien auf Moodle ist, bitten wir um Anmeldung bei unbeschränkten Lehrveranstaltungen ohne Wahl umgehend, ansonsten nach dem ersten Termin.

Die Lehrveranstaltungen beginnen offiziell ab Mittwoch, 22.04.2020. Im Hinblick auf die epidemiologischen Anforderungen werden die Lehrveranstaltungen digital, ohne Präsenz stattfinden. Auch das Gebäude und damit die Arbeitssäle sind weiterhin für Studierende geschlossen. Derzeit wird seitens des Präsidiums davon ausgegangen, dass ab dem 01.06.2020 wieder eine Lehre mit Präsenz möglich ist. Damit diejenigen, die das nicht wünschen, gerade in den Entwürfen (einschliesslich B.Sc.-Thesis) nicht auf ein ungewohntes Format wechseln müssen, starten die Entwürfe zeitversetzt: die Reihe A am Mittwoch, 29.04.2020, die der Reihe B am 03.06.2020. Siehe hierzu auch aktualisierter Semesterablaufplan.

Die Frist für alle noch nicht geleisteten Abgaben des Wintersemesters endet am 20.04.2020. Über die Nachholtermine der infolge Corona ausgefallenen Prüfungen werden Sie individuell durch die Fachgebiete oder bei Klausuren durch Angaben in TUCaN informiert. Bereits vollzogene Prüfungsanmeldungen bleiben bestehen, nachträgliche Anmeldungen für in das Sommersemester verschobene Klausuren / Prüfungen oder Abmeldungen sind bis 8 Tage vor dem Prüfungstermin möglich.

Informationen für einzelne Gruppen:

Bachelor 4. Semester, Seminare Historische Grundlagen
Die Wahl der Bachelor-Epochen-Seminare Historische Grundlagen erfolgt separat, aber ebenfalls online. Die Wahlformulare (Module 332, 324 und 352) sind ab Donnerstag, 10.00 Uhr auf den Webseiten der Fachgebiete der Fachgruppe A zum Download verfügbar und sind bis Dienstag, 21.04.2020, 10.00 Uhr ausgefüllt an zurückzuschicken.

Bachelor-Thesis:
Die Themen der Bachelor Thesis sind wie oben beschrieben im Rahmen der Entwürfe zu wählen. Bitte beachten Sie bei Ihrer Wahl die zuvor beschriebenen unterschiedlichen Starttermine (Beginn am 29.04.2020 oder am 03.06.2020). Die Bearbeitungszeit der Thesis (14 Wochen) ist jeweils identisch. Wie in jedem anderen Semester ist ein Wechsel in einen anderen Entwurf, auch wenn dieser erst später starten sollte, nicht möglich.

Vorgezogene Masterleistungen
Nähere Infos finden Sie in diesem Pdf.

Unverändert gilt: Die Teilnahme am digitalen Entwurfs- und Seminarbasar ist hierfür nicht zulässig. Bitte richten Sie Ihre Wünsche mit dem vorgesehenen Formular ab Mittwoch, 22.04.2020 an das Studienbüro, dann werden evtl. verbliebene Entwurfs- und Seminarplätze vergeben. Wenn Sie den Wechsel in den Master beantragt haben, besteht die Möglichkeit, im SoSe unter Vorbehalt im Master zu studieren, falls Ihnen die Dez. II hierzu eine Mail zugesandt hat. Bitte beachten Sie, dass Sie ggf. am Ende des SoSe wieder in den Bachelor zurückgestuft werden. Die im SoSe erbrachten Leistungen werden jedoch später angerechnet.

„Neue“ Master- und Internationale Studierende noch ohne TU-ID bzw. Matr. Nr. und alle Exchange students
Bitte wenden Sie sich mit Ihren Wünschen noch vor Ende der oben genannten Wahltermine per Mail an .

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Semesterstart. Bitte bleiben Sie gelassen, umsichtig und gesund.

Ihr
Prof. Felix Waechter
Studiendekan

Liebe Masterthesianer,

wir alle haben uns auf ein Semester gefreut, in dem in den Arbeitssälen und in den Werkstätten an den Entwürfen für die Masterthesis gearbeitet wird. Alles ist vorbereitet – die Aufgaben für die Masterthesis sind geschrieben, die Planunterlagen und Modelle erstellt und die Exkursionen zur Einführung in die Aufgaben organisiert. Aufgrund der epidemiologischen Anforderungen sind die Gebäude der Universität jedoch derzeit für die Studierenden geschlossen und die Lehrveranstaltungen starten ausschließlich im digitalen Format verspätet am 20.04.2020.
Gerade in der Bearbeitung der Thesis ist der Austausch miteinander und untereinander jedoch besonders wichtig und auch in dem kurzen Zeitraum der Visiten ist das direkte Gespräch und die Arbeit am Modell wesentlich. Da dies derzeit nicht möglich ist und wir gerade in der besonderen Herausforderung der Thesis nicht auf ungewohnte Formate wechseln möchten, haben die Herausgeber Prof. i.V. Andreas Krauth, Prof. Christoph Kuhn, Prof. Oliver Tessmann und ich selbst entschieden, den Beginn der Thesis zu verschieben.

Damit die Thesis in diesem Sommersemester abgeschlossen werden kann, wird die Kommissionswoche in die letzte Septemberwoche (21.-25.09) verlegt. Daraus rückgerechnet ergibt sich der Start mit der Herausgabe der Aufgabe am Dienstag, 16.06.2020. Nach den derzeitigen Vorgaben des Präsidiums ist ab Anfang Juni eine Präsenzlehre wieder möglich, so dass wir davon ausgehen, dass dann auch die Arbeitsräume wieder zur Verfügung stehen.

Auch wenn die Ereignisse der letzten Tage und Wochen gezeigt haben, dass derzeit Vorhersagen schwierig sind, steigen mit der Verschiebung die Chancen, dass Begegnungen möglich werden, zumindest im Laufe der Bearbeitungszeit. Ob die Exkursionen dann zum Start der Thesis stattfinden können oder aber im Laufe der Bearbeitung oder wir Sie nur virtuell durch die Orte führen können, lässt sich derzeit noch nicht absehen.

Für die Zulassung zur Masterthesis bitten wir Sie das entsprechende Formular im Downloadbereich des Studienbüros herunterzuladen und es ausgefüllt und unterschrieben im Zeitraum vom  18.05.-20.05.2020 per Mail an zu senden.  Sie erhalten dann im Anschluss an Ihre Zusendung eine Nachricht, ob Sie zur Thesis zugelassen werden konnten.

Nutzen Sie die Zeit zur Vorbereitung, offene Module abzuschließen … und vor allem bleiben Sie gesund !

Ihr
Prof. Felix Waechter
Studiendekan

Liebe Studierende,

es sind außergewöhnliche Tage, die uns alle stark beunruhigen und uns zwingen, anders zu handeln, als wir es bislang gewohnt sind. Dies betrifft auch die Lehre im kommenden Sommersemester.

Gemäß Beschluss der Landesregierung wird die Vorlesungszeit im Sommersemester um eine Woche verkürzt am 20.04.2020 beginnen. Im Hinblick auf die epidemiologischen Anforderungen hat das Präsidium den Fachbereich gebeten die Lehre digital zu konzipieren. Derzeit wird davon ausgegangen, dass ab dem 01.06.2020 wieder eine Lehre mit Präsenz möglich ist. 

Eine Universität lebt vom Austausch der Studierenden und Lehrenden unter- und miteinander. Insofern wird das kommende Semester kein gewöhnliches. Die ungewohnten Formate verlangen von allen große Anpassungen. Inhaltlich und methodisch müssen wir improvisieren, testen und üben, der Dialog mit allen Beteiligten wird hierbei entscheidend sein. Es wird neue und andere Formate geben, aber sicherlich auch Lehrveranstaltungen, die in diesem Semester nicht angeboten werden können. Diese Herausforderung erfordert von allen ein großes Maß an Toleranz, Augenmaß und Lust auf Neues. Für die großen Anstrengungen, die dabei schon geleistet wurden, bin ich sehr dankbar.

Online-Lehre
Unser gemeinsames Ziel ist, dass möglichst alle, die das Semester absolvieren wollen, dies soweit wie möglich auch können. Die Präsenzregelungen bedeuten jedoch leider auch, dass die Arbeitssäle zunächst weiterhin nicht genutzt werden dürfen. Inwieweit eine Ausleihe in der ULB möglich ist oder die digitalen Angebote auch hier angepasst werden können, wird noch geprüft. Die Vorstellung der Seminare UND der Entwürfe kann in diesem Semester ebenfalls nur Online erfolgen. Das Semester-Booklet mit allen Informationen steht voraussichtlich ab Donnerstag, 16.04., als Download auf der Homepage des Fachbereichs zur Verfügung.

Seminarwahl:
Die Wahl der Seminare und Entwürfe wird in der Zeit vom 17.04. bis 21.04.20 stattfinden. Informationen zum Ablauf der Wahl und den Terminen erhalten Sie in einer weiteren Nachricht. Alle studienrechtlichen Fragen, auch rund um TUCaN, Anmeldungen usw. bitte ich auch weiterhin direkt an das Studienbüro zu stellen. Aufgrund der Vielzahl an Fragen bitten wir jedoch um Ihr Verständnis, dass sich manche Antworten derzeit vielleicht mehr als üblich verzögern. Bitte bleiben Sie geduldig und gelassen.

Termine:
Bezüglich der geplanten Nachtermine für ausgefallene Prüfungen, vorgezogene Masterleistungen und Anmeldungen zur Thesis informieren wir Sie rechtzeitig ebenfalls per Systemnachricht. Vorab möchten wir jedoch bereits hinweisen, dass die Masterthesis bei unveränderter Bearbeitungszeit erst im Juni beginnen wird.

Erbringung von Studienleistungen:
Studierende, die nicht alle vorgesehenen Leistungen aufgrund der Folgen der Covid-19-Pandemie erbringen können, sollen grundsätzlich keine Nachteile erfahren. Dies gilt insbesondere hinsichtlich Regelungen, welche z.B. die Regelstudienzeiten aufgreifen. Die Wissenschaftsministerinnen und –minister der Länder haben daher zugesagt, dass sie sich dafür einsetzen, dass beim BAföG, dem Kindergeld, der Krankenversicherung u.ä. flexible Regelungen gefunden werden, die den Lebenswirklichkeiten in Zeiten der Covid-19-Pandemie gerecht werden.

Gerade weil wir derzeit unseren Lebensraum einschränken müssen, sollten wir diese Situation nutzen, um die Freiheit in der Lehre und in der Forschung auf eine andere Art und mit neuer Intensität zu betrachten. In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen guten Start und vorab frohe Ostern.

Ihr
Prof. Felix Waechter
Studiendekan

Seit dem 24. März ist das Fachbereichsgebäude nur noch mit Schließberechtigung zugänglich.

Zu den beiden Schließsysteme an unserem Gebäude gibt es Folgendes zu beachten:

Mitarbeiter*innen, die mit einem Transponder ausgestattet sind, müssen die Tür wieder hinter sich verschließen!

Bei Mitarbeiter*innen, die mit der Athene-Karte ausgestattet sind, verschließt sich die Tür von selbst.

ACHTUNG – sollte sich die Tür mit der Athene-Karte nicht öffnen lassen, kann dies folgende Gründe haben:
1) Es liegt keine Berechtigung vor. Bitte vom Rechnerpool freischalten lassen, Sabine Zingler – 23481.
2) Sollte es trotz Berechtigung nicht funktionieren, dann ist die Karte vermutlich zu alt. Bitte eine neue Karte beim HRZ beantragen.

Um einer weiteren Verbreitung des Coronavirus vorzubeugen, wird ab dem 18. März 2020 am Fachbereich der Publikumsverkehr an den folgenden Einrichtungen ab sofort bis auf Weiteres eingestellt. Die Mitarbeiter*innen sind zu den üblichen Zeiten nur per Mail und ggf. auch telefonisch erreichbar.

Für den Publikumsverkehr sind geschlossen:

  • Dekanat Kontakte
  • Studiendekanat Kontakte
  • International Office des FB15 Kontakt
  • Modellbauwerkstatt Kontakt
  • Rechnerpool und Druckzentrum
    06151 1623481/1623483

Geschlossen sind außerdem:

  • Kuhle
  • Plastensaal
  • Studentischer Werkraum in der Modellbauwerkstatt

Schließung der Arbeitsräume ab Dienstag, 17.03. 16 Uhr.

Im Zuge der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus sind ab Dienstag, 17.03.2020, um16:00 Uhr alle Arbeitssäle bis vorerst 20.04.2020 geschlossen. Wir bitten Sie daher, alle notwendigen Arbeitsunterlagen und -materialien aus den Arbeitssälen bis zu diesem Zeitpunkt abzuholen.

Die Schließungen erfolgen vor dem Hintergrund, Ansammlungen von Personen und somit die Gefahr der Ansteckung und Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Bitte verzichten Sie aus diesem Grund auch auf Versammlungen, Besprechungen oder Zusammenkünfte mit mehreren Personen in den Räumen unseres Fachbereichs.

Anbei erste Informationen des Studienbüros zu den Auswirkungen auf die Lehre. Der Fachbereich ist dabei an Vorgaben gebunden, die für die gesamte TU Darmstadt gelten, bzw. vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst erlassen wurden. Wie bekannt, verändert sich die Situation andauernd, so dass manches bald aktualisiert oder präzisiert werden muss.

  • 1. Prüfungen: Bis frühestens zum 20.04.2020 finden kein Lehrbetrieb und keine Prüfungen an der gesamten TU Darmstadt statt. Das bedeutet auch: Bis dahin keine Abgaben, auch keine Vertieferentwürfe u. ä. Alle noch laufenden Abgabefristen werden auf den 20.04.2020 verlängert. Erst danach können wieder die zugehörigen Kolloquien (= mündliche Prüfungen) stattfinden. Diese sollten von den Fachgebieten zeitnah (für Ende April) eingeplant werden. Für die ausgefallene TWL-Klausur wird ein Ersatztermin rechtzeitig kommuniziert.
  • 2. Durch das Verschieben aller Prüfungen bis zum 20.04. ist es diesmal nicht möglich, die in der Prüfungsordnung vorgegebenen Bedingungen für Wechsel Bachelor / Master, Thesisanmeldung Master, Vorgezogene Masterleistungen usw. einzuhalten. Hier wird für das Sommersemester eine Zulassung „unter Vorbehalt“ angestrebt, d.h. die ausgefallenen Prüfungen können parallel am Anfang der Vorlesungszeit nachgeholt werden. Auch hierzu wird das Studienbüro rechtzeitig Informationen versenden.
  • 3. Derzeit wird von einem verkürzten Sommersemester, vermutlich ohne vorgeschaltete Orientierungswoche, ausgegangen. Ob und ggf. wann, bzw. in welchem Rahmen Exkursionen stattfinden können, bleibt offen. Über alle organisatorischen Folgen wird rechtzeitig informiert.
  • 4. Die Anmeldung zur Masterthesis findet ebenfalls erst nach dem 20.04. statt.
  • 5. Das interdisziplinäre Studienprojekt „Projekt Eins“ (2. Sem. B.Sc.) wird auf einem späteren Zeitpunkt verschoben.
  • 6. Der internationale Studierendenaustausch ist für das Sommersemester 2020 bis auf weiteres ausgesetzt. Allen Incomern wurde bereits abgesagt, dasselbe gilt nach derzeitigem Ermessen auch für Outgoer. Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an das International Office Architektur, .

Alle studienrechtlichen Fragen sind bitte direkt an das Studienbüro zu richten. Damit ein einheitliches Vorgehen sichergestellt ist, können die Fachgebiete keine Auskünfte erteilen.

Da Sprechstunden derzeit nicht stattfinden können, sind alle Anfragen bis zum 20.04. per Mail an und zu richten (bitte immer an beide Adressen zugleich!).

Bitte beachten Sie auch unsere Seite mit Informationen rund um das Studium im Sommersemester 2020.

Studienrechtliche Fragen
Alle studienrechtlichen Fragen sind bitte direkt an das Studienbüro zu richten. Damit ein einheitliches Vorgehen sichergestellt ist, können die Fachgebiete keine Auskünfte erteilen.

Da Sprechstunden derzeit nicht stattfinden können, sind alle Anfragen per Mail an und zu richten (bitte immer an beide Adressen zugleich!).